Daygame #1

Mittwoch nach Feierabend, einkaufen mit altem Kumpel. In Zara sehe ich eine Atombombe. Rassige, südländische Schönheit. Schlank und großgewachsen. Mit High Heels größer als ich. Ein Gesicht wie aus tausendundeiner Nacht, schön und verrucht zugleich.

Meine persönlich 10. Eine Frau, vor der ich Angst habe.

Ich merke sofort, wie mein Kopf alles mögliche tut, um sie zu einem Schimpansen zu machen. Schimpansen sind Frauen mit extrem sexueller Ausstrahlung und zugleich stark eingeschränkten intellektuellen Fähigkeiten. Schimpansen sieht man meistens an der Seite von aufgepumpten Straßenschläger-Alphas.

Es ist unmöglich, eine gepflegte Konversation mit einem Schimpansen zu führen. Schimpansen bestrafen jedes Anzeichen von Schwäche mit einer grausamen Abfuhr.

Schimpansen muss man nicht ansprechen, weil es eh keinen Sinn hat.

Schimpansen sind darum die perfekte Ausrede.

Sie ist ein Schimpanse, höre ich es in meinem Kopf.

Es ist ok, wenn du sie nicht ansprichst.

Sobald ich das Gedankenmuster bemerke, höre ich eine zweite Stimme: “Es ist eine Ausrede. Sie ist eine Göttin. Wenn du sie nicht ansprichst, bist du kein Mann”. Auch keine gute Stimme vielleicht, aber sie gibt mir diesen soldatischen Stolz und treibt mich ins Set.

Ich akzeptiere, dass ich sterben werde und gehe auf die Göttin zu. Sie steht am Spiegel und probiert eine grüne Weste an.

Die Weste steht dir gut.

Die Göttin dreht ihren Kopf um und lächelt mich an.

Ich wollte gerade rausgehen. Da hab ich dich gesehen. Ich fand dich so schön, dass ich zurückgegangen bin.

(Hier ist mein Herz, Schimpanse. Nimm und zertritt es unter deinen Highheels!)

Danke! Sagt die Schimpasin – Göttin. Jetzt seht sie aus wie ein kleines Mädchen. In ihrem Gesicht sehe ich pure kindliche Freude und Dankbarkeit über ein ehrliches Kompliment.

Ich stelle mich vor und wir reden ein bisschen. Etwas später kommt ihre Kusine dazu und sie gibt mir einen Korb so sanft, dass ich mich kaum dran erinnern kann.

Win-Win. Mich meiner Angst und Vorurteilen gestellt und einer Frau den Tag versüßt.

#Lektion

Werde dir deiner Gedankenmuster bewusst. Insbesondere, wenn du eine Frau nicht ansprichst, die dir gefällt. Wertest du dich selbst gedanklich so sehr ab, dass deine Knie weich werden? Oder wertest du sie ab, (Schimpanse,  kein Abitur, bestimmt eine Schlampe, blablabla), um deine Schwäche zu rechtfertigen?

Gehe über die drei-Sekundenregel hinaus und beobachte, was passiert, wenn du deinem Kopf  Zeit zum denken lässt.

Schweiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s