Fluch der Begabten

Vor zwei Jahren hatte ich mein erstes Auto mit ESP. ESP heißt elektronisches Stabilitätsprogramm. ESP bremst in kritischen Fahrsituationen Reifen gezielt aus und verhindert so das Ausbrechen. Ich habe mir in der ersten Zeit einen Spaß daraus gemacht in Kurven Vollgas zu geben, “weil ja nichts passieren kann” (bis ich es dann auch im Winter bei Schnee versucht habe, dann half ESP leider nichts mehr. War ziemlich teuer).

Rainer Sturm, Pixelio.de

Rainer Sturm, Pixelio.de

Einen ähnlichen Schutzmechanismus hat der Mensch, um  in sozialen Situationen „nicht aus der Kurve getragen zu werden“.

Ich nenne es EPS – Ego Protection System.

Das EPS ist die konservative Kraft, die uns sicher und klein halten will. Es bremst uns durch Ausschüttung von Angsthormonen und Kopfkino aus, wenn wir Situationen aufsuchen wollen, in der wir soziale Demütigungen erfahren und unser Ego verletzen könnten.

Als ich angefangen habe Frauen anzusprechen, hatte mein EPS tatsächlich physische Macht über mich. Wenn ich auf eine Frau zugehen und sie ansprechen wollte, hat das EPS meinen Schritt verlangsamt oder im letzten Moment in eine andere Richtung gelenkt, um “der Gefahr” auszuweichen.

Auf viel subtilere Weise ist das EPS ständig am Werk. Wenn wir z.B. in einer Konversation sind, lenkt es unsere Worte auf häufig kaum merkbare Weise in eine Richtung, von der wir annehmen, dass sie bei der Frau gut ankommen und so unser Ego erhöhen.

Andere Teile, die weniger gut ankommen würden, werden ausgeblendet oder “angepasst”. Das ganze geschieht meist so automatisch, dass ein hohes Maß an Bewusstheit und Willenskraft vorhanden sein muss, um die Mechanismen zu bemerken und schließlich Schritt für Schritt zu durchbrechen.

Wer wirklich anhaltenden Erfolg bei Frauen haben will, muss in der Lage sein, den Ausschalter für das EPS zu finden.

Der Vorteil von Härtefällen in der Verführerszene (wie ich es war) ist, dass sie gar keine andere Wahl haben, als Krieg gegen das eigene EPS zu führen und ihr Ego immer und immer wieder der Zerstörung preiszugeben.

Wir “hard case newbies” haben auf einem so verzweifelt niedrigen Niveau angefangen, dass es für uns die einzige Möglichkeit war, irgendwie zu kleinen Erfolg zu kommen. Es gab kein “ein bisschen was riskieren, wenn wir viel Alkohol getrunken haben und gerade in Stimmung waren”.

Wir fliegen ständig aus der Kurve und landen in der Leitplanke oder stürzen gleich den Hang runter.

Und das ist ein gewaltiger Vorteil. Wir haben Bewusstsein für unser EPS entwickelt und können es zumindest zeitweise abstellen.

Das ist viel schwieriger für Verführer, die “höher einsteigen” (sowieso gerade eine Freundin haben, schon immer recht gut mit Frauen waren, aber noch besser werden wollen….). Sie sind bereits wohlhabend und können ihren Wohlstand moderat ausbauen, ohne den ständigen Schmerz auf sich nehmen zu müssen, der sich einstellt, sobald man seinem EPS den Krieg erklärt hat.

Ein Wing von mir (you are great, man!) ist genau hier gefangen. Sein Game ist gut. Sehr gut sogar. Er zieht regelmäßig los, obwohl er andere Optionen hat und fährt trotz seiner hohen Ansprüche gelegentlich Erfolge ein. Er ist einer der talentiertesten, den ich kenne.

Und doch tut es mir häufig weh, ihn im Set zuzusehen. Viele Frauen fühlen sich schnell zu ihm hingezogen. Er kriegt in einem Set mehr IOIs als ich in einem Monat. Er merkt die Attraction – und geht raus.

Ja, er geht einfach raus und lässt die feuchten Damen einsam und verwirrt dastehen und ihm nachblicken. Immer und immer wieder das gleiche traurige Bild.

Niemand kann wirklich in die Seele eines anderen blicken, aber ich bin überzeugt, dass sein EPS ihn hindert, im Set zu bleiben. Er spürt die Attraction, die er durch Witz und hohe Energie erzeugt. Sein Ego wird durch die positive Reaktion der Frauen erhöht. Es hat ein paar Körner gefressen und will sie nicht wieder abgeben.

Denn was könnte passieren? Attraction ist ein kurzlebiges Gut. Es wird schnell gewonnen und noch schneller wieder verloren. Die Streicheleinheiten für das Ego könnten mit einem Mal weg sein. Vielleicht gäbe es sogar ein paar Peitschenhiebe statt Süßigkeiten.

Das Ego ist wie eine Diva, die nach Anerkennung von außen lechzt und sich beleidigt verkriecht, wenn sich unter den tosenden Beifall auch nur vereinzelte Buhrufe mischen.

Aber ein gepeinigtes Ego ist der Preis, den man bereit sein muss zu zahlen, wenn man weitkommen will.

Zahl endlich den Preis und lass dein Ego zurück!

Sonst bist du wie ein Mädchen, das nur deswegen in Clubs geht, um die Aufmerksamkeit der Männer zu bekommen und ihr Ego streicheln zu lassen.

Willst du ein Mädchen sein?

Er war geboren, der Beste zu werden. Doch er entschied sich für behagliches Mittelmaß.

Wingman’s Grabstein

Schweiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Fluch der Begabten

  1. Ich bin ziemlich genauso wie dein Wing. Nur wahrscheinlich noch einiges talentierter.
    Vielleicht lassen sich Fortgeschrittenen- Probleme nicht auf auf den gleichen Lösungswegen lösen wie Anfänger- Probleme.
    – mangelnde Motivation/Wertschätzung für das „Target“, da in ein paar Minuten das nächste attractete zur Hand ist.
    – Anziiehung ist dauernd da, wenn man dieser dauernd/oft nachgeht leiden andere (wichtigere) Bereiche des Lebens
    – die Attraction geht evt. auch von einer gewissen Charakterentwicklung/stärke aus, was evt. auch dazu führt, dass zu vielen Targets ein zu großes Gefälle in der geistigen Entwicklung besteht, das sich in verminderte sexuelle Anziehung resultieren mag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s