4 Wochen – 3 Frauen – 3 Geschichten (3)

Frau #3

Frau #3 hat eine Vorgeschichte.

Bei ihr handelt es sich um ein Mädchen, das ich vor mehr als einem halben Jahr auf einer Party kennengelernt habe. 

Damals habe ich sie direct approached und wir haben innerhalb weniger Minuten rumgeleckt. Der SNL-Versuch scheiterte, weil sie Fahrerin und verantwortlich für ihre Freundinnen war.

In den kommenden Tagen habe ich mich zweimal mit ihr getroffen. Eis essen, Kino, küssen, mehr lief nicht – mehr habe ich auch nicht versucht.

Eskalation, die über Küssen hinausging, zählte zu diesem Zeitpunkt noch keinesfalls zu meinen Stärken.

Da mich ein Gefühl umgab sie würde sich mehr wünschen als ein bisschen Spaß, sah ich mich gezwungen ihr eine Abfuhr zu geben als sie mir ein drittes Treffen vorschlug.

Ein paar Tage später verließ ich die Stadt.

Um Freunde zu besuchen, war ich im Sommer zwischenzeitlich wieder da.

Ihre Nummer befand sich noch in meinem Handy, ohne große Hintergedanken schrieb ich ihr spontan eine SMS.

Hey, wie geht’s? Bin mal wieder in der Stadt! Heute Abend schon was vor?“

Ihre Antwort kam am nächsten Morgen. Und sie hatte es in sich. Zugegeben, dass sie mich nach meiner Abfuhr per SMS nicht mit offenen Armen empfängt, war vorhersehbar. 

Sie teilte mir mit, dass sie keine Zeit haben wird mich zu treffen und es das Beste wäre, ich würde mich nicht mehr bei ihr melden.

Ein bisschen musste ich schmunzeln als ich die SMS las. Anschließend hab ich ihre Nummer gelöscht.

Kapitel abgeschlossen.

Sollte man meinen.

Vor zwei Wochen vibriert mein Handy. Eine SMS oder eher ein kleiner Roman.

Ich kenne die Nummer nicht, scroll nach unten und sehe Frau #3.

Im ersten Moment lach ich einfach laut los. „Abgefahren!“, denk ich mir.

Sie entschuldigt sich für ihre SMS. Wenn ich immer noch möchte und mal wieder in der Stadt bin, kann ich mich gerne melden.

Ich antworte ihr. Wie der Zufall es will, komm ich zwei Wochen später auf einen Kurzbesuch in die Stadt.

Ich schlag ihr ein Treffen vor, sie freut sich.

Das dritte Treffen – mehr als sechs Monate liegen dazwischen.

Für mich kein Problem. Ich bin in guter Stimmung. Den Abend zuvor bereits ein anderes Date gehabt.

Ich begrüße sie euphorisch. Vom Start weg haben wir Spaß, lachen viel. Im Gegensatz zu Frau #1, freu ich mich sie nochmal zu treffen.

Wir reden über das Wiedersehen nach langer Zeit.

Wie ich erfahren habe, kam meine SMS zu einem Zeitpunkt, wo sie sich in einer Beziehung befand und gleich ein wenig Stress verursachte.

Ihre Beziehung ging vor einem Monat zu ende. So ein Zufall.

Wir suchen eine Bar auf. Nach zwei Stunden will ich nach draußen. Wir gehen ein bisschen durch die Stadt.

Die Bäume in der Fußgängerzone sind bereits mit Lichterketten geschmückt. Ich bemerke einen Schalter, der relativ hoch ist.

Ey, lass mal das Licht anknipsen!“

Da kommen wir doch niemals dran!“, sagt sie.

Lass versuchen!“ – Ich heb sie hoch, aber wir schaffen es nicht.

In dem Moment biegt ein Polizeiauto um die Ecke.

Schnell, wir dürfen nicht verdächtig wirken!“, sofort zieh ich sie an mich ran, nehme ihr Gesicht in meine Hände und küsse sie.

Das Polizeiauto ist mittlerweile lange verschwunden, aber wir stehen da und machen heftig rum. Ich presse sie hart an mich.

Es ist einige Zeit vergangen seitdem wir uns das letzte Mal gesehen haben. Sie spürt, dass ich mich verändert habe. Meine Eskalationsängste sind lange verschwunden.

Diesmal lass ich sie nicht einfach so gehen!

Wir gehen weiter durch die Stadt – in Richtung ihres Autos.

Als wir davor stehen, küsse ich sie wieder sehr intensiv.

Mach mal das Auto auf!“, sag ich.

Sie schließt auf.

Shit! Deine Rückbank ist klein! Egal wir kriegen das hin!“

Hier?“, fragt sie.

Ich steige ein. „Fahr da rüber, da sieht uns keiner!“


© Wolfgang Pfensig/ pixelio.de

Sie fährt rüber, stellt das Auto ab. Ich schiebe den Beifahrersitz nach vorne und geh nach hinten.

Komm!“

Es ist unbequem. Es ist kalt. Es ist Autosex im Winter.

Kein übles drittes Date.

Keine üblen vier Wochen.

– Steady

3 Gedanken zu “4 Wochen – 3 Frauen – 3 Geschichten (3)

  1. Genial🙂

    Steady, kennen wir uns eigentlich? Vergesse jedes Mal liefner oder Schweiger zu fragen, wer eigentlich der dritte ominöse Autor ist.

    Tut gut was von euch zu lesen, wenn man mal einen komischen Tag hat.

  2. Pingback: TOP10 – Oktober bis Dezember | naturalnumbersgame

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s