Es geht doch nichts über ein bisschen Vertrauen …

Ein skeptischer Blick.

Ein vorsichtiges Zurückweichen.

Ein verschreckter Gesichtsausdruck.

Diese Dinge habe ich haufenweise gesehen als ich anfing Frauen anzusprechen.

Ich war ein Creep. Abfuhren ohne Ende. Ganze Clubs sprichwörtlich in Schutt und Asche gelegt.

Nein, ich bin nicht mit Lederhose und Netzhemd durch den Club gelaufen. Ich hab mir auch nicht die Haare blau gefärbt oder versucht Zaubertricks vorzuführen.

Ich wollte gerne cool wirken!

Anfangs hatte ich nur eine Frage im Kopf – „Was soll ich reden?“

Meine Antwort darauf waren fragwürdige Opener, miese C&F-Lines und dürftig umgesetzte, sogenannte Routinen.

Dumm nur, dass Frauen ein gutes Gespür für Bullshit und mich schnell als „Wannabe“ enttarnt haben.

Hatte ich doch mal Erfolg und eine Nummer bekommen, war die Flakerate extrem hoch.

Kein Wunder! Comfort, Rapport? – Fehlanzeige.

Nee ist doch langweilig – so normal!“

Irgendwann kam ich dahinter, dass Frauen Vertrauen brauchen um sich mit einem Mann zu treffen, mit dem sie sich am letzten Discoabend für eine halbe Stunde unterhalten haben.

Wie schaffe ich Vertrauen?

Ich zeige ihr, dass ich ein normaler Mensch bin.

Wo kommst du her? Was machst du? Warum? Gefällt dir das? Warum? Deine Lieblingsdisco? Warum? Mit wem bist du da? Warum?…

Ich erzähle viel darüber was ich mit Freunden/-INNEN! unternommen habe, über Erlebnisse mit der Familie oder Urlaub.

Nichts schafft mehr Vertrauen als zu zeigen, dass man sich mit vielen Menschen umgibt.


© Jorma Bork / pixelio.de

Darüber hinaus weiß sie dadurch, dass man mit mir viel Spaß haben kann, aufregende Dinge unternehmen kann und ein Leben mit mir keinesfalls langweilig ist.

Elementar dabei ist, dass ich alles mit Leidenschaft berichte. Emotionen. Unabhängig davon worüber man redet, ist, dass man es mit Begeisterung tut.

Es animiert die Frau und zeigt ihr, dass man von dem was man tut, überzeugt ist – und sei es Angeln oder Pilze sammeln!

C&F-Lines? NEGs? Fehlanzeige – Wozu? In den meisten Fällen fühle ich mich der Frau derart überlegen und dominant, dass ich kein Interesse daran habe ihr es noch zusätzlich unter die Nase zu reiben.

Klar, gegen ein paar Sprüche und Späßchen spricht nichts. Ohne würde ich gar nicht auskommen.

Früher war mein Motto: „Risk creepy!“ – sei außergewöhnlich um jeden Preis.

Don’t risk creepy!

Risk normal!

– Steady

5 Gedanken zu “Es geht doch nichts über ein bisschen Vertrauen …

  1. Situation: Ihr habt die Frau schon mehrfach getroffen (1-3 mal) und beim nächsten Vorschlag kommt sowas wie “ am Wochenende kann ich nicht, da hab ich xy. Ist aber nur noch dieses und nächstes Wochenende.“ Mir wäre es jetzt zu blöd zu schreiben „Dann machen wir am Wochenende in zwei Wochen abc“, weil einfach noch so viel Zeit dazwischen liegt. Da wir nicht wissen, ob die Frau nur ausreden sucht, oder wirklich keine Zeit hat: Wie „überbrückt ihr die Zeit“? Was macht/schreibt Ihr damit ihr der Frau im Gedächtnis bleibt? Alle zwei Tage „Hey, wie gehts?“ schreiben?😀 Irgendwo möchte ich ihr dann auch nicht andauernd auf den Geist gehen. Aber habe Angst, dass sich der Kontakt dann verliert, wenn ich nichts schreibe.

    • wie immer – es gibt keine Generallösung und hängt sehr von ihrer Art und euer bisherigen Interaktion ab. Wie ich vorgehen würde: Treffen in zwei Wochen in den Raum stellen, aber auf eine leichte Art, ohne zuviel Bedeutung reinzublasen

      << dann klappts vielleicht übernächstes we. ich geh jetzt sport machen, merk schon den rost🙂

      du zeigst dein Interesse, ohne Erwartungsdruck aufzubauen und dass du andere Dinge in deinem Leben hast. Je nach eurer üblichen Schreibfrequenz würde ich ihr alle 1-2 Tage eine kleine bedeungslose SMS schreiben, um im Fluss zu bleiben

      Ich schreibe gerne Bullshit wie:

      << jetzt steh ich vor der waschstraße und seh zu wie die bürsten mein auto saubermachen. benutzt du eigentlich eine bürste für deine fingernägel🙂

      << erster glühwein dieses jahr. prost

      lass dir etwas einfallen, was Leichtigkeit ausstrahlt und zu euer Art der Interaktion passt.

  2. Pingback: TOP10 – Oktober bis Dezember | naturalnumbersgame

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s