31.12.2011. 23.59 Uhr. Instant-Makeout?

Welch Angst ich vor Pick Up hatte eine Frau zu küssen!

Ich kann es gar nicht mehr nachvollziehen, wie sehr mich der Gedanke eine Frau zu küssen, nur der verdammte Gedanke daran es zu versuchen, lähmen konnte.
Ich hatte eine wirklich extreme Blockade, die aus zwei Grundpfeilern bestand:

  1. Angst vor einer Abweisung
  2. Angst davor, dass die Frau mir sagt, dass ich scheiße küsse

Punkt 2 hatte sogar die größere Rolle gespielt.
Erfolg in Bezug auf Frauen war durch meine KC-Blockade fast nicht vorhanden.
Ich hatte auch zu AFC-Zeiten viele viele Möglichkeiten Frauen zu küssen, habe mich aber nie getraut.
Alles ist am Küssen gescheitert.

Erst als ich meine Kussblockade zum Einsturz brachte, stieg mein Game empor.
Makeouts sind für mich der Durchbruch gewesen.
Die Fähigkeit jederzeit den Versuch eines Kusses bei einer Frau wagen zu können, steht in einem solch perversen Gegensatz zu
meiner Kuss-Angst von früher, dass ich zu Recht behaupten kann:

Ich habe meine größte Schwäche zu meiner größten Stärke transformiert. Auch wenn Makeouts oft nicht viel wert sind, ICH bin der Makeout-König!

Es vergehen nur wenige Abende, an denen ich nicht mit mindestens einer Frau rummache.

502999_web_R_K_B_by_JOTZO JÜRGEN_pixelio.de
© JOTZO JÜRGEN / pixelio.de

Wie habe ich das geschafft?

Erst einmal musste ich diese massive KC-Blockade überwinden.
Viele werden den Weg nicht mögen.
Aber ich hatte eine so immense Blockade, das ich mir nur mit Alkohol
zu helfen wusste. Das bedeutet, ich hatte mir an einigen Abenden ordentlich einen reingezimmert und hatte irgendwann das Glück eine Frau zu finden, die mit mir rumgemacht hat.
Durch den Alkohol sank meine Hemmschwelle so weit, dass ich es einfach zugelassen habe (das schlimme war, dass ich Frauen ja nicht einmal dann küssen konnte, wenn SIE es versucht haben! Ich habe sie tatsächlich sogar dann abgewiesen!!).

Durch dieses eine Erlebnis war meine Kuss-Blockade schonmal weg.
In den nächsten Monaten konnte ich dann konstant 2-3 Frauen im Monat küssen.
Mir ist trotzdem mit der Zeit aufgefallen, dass ich nicht alle Chancen nutzte.
Das wollte ich ändern.

Und wie habe ich das getan?

Ich hatte mit Steady eine Instant-Makeout Challenge gemacht.
Ich weiß echt nicht mehr, wie viele Sets das waren, aber an einem Abend hatte ich mir vorgenommen etwa 50 Frauen mit einem Kussversuch zu openen.
Die Abfuhren waren zum Teil derbe. Ich wurde gedemütigt und zerstört. Doch 2 Frauen sprangen auf meinen Kussversuch an und eine davon layte ich später.

Dieser Abend hatte meine Realität verändert.
Und er hatte mir einen neuen Horizont an Eskalationsmöglichkeiten eröffnet.

Wenn ich so schnell mit einer Frau rummachen kann, wozu das ganze Theater drumherum?
(Wie sich später herausstellte haben Instant-Makeouts natürlich auch ihre Nachteile, aber das ignorieren wir jetzt).

Durch meine vielen Instant-Makeouts verbesserten sich dann auch meine allgemeinen Makeout-Fähigkeiten, auch wenn ich natürlich durch diese Erfahrung zum Teil dazu verleitet war Frauen zu früh küssen zu wollen.

———————————————————————————————–

Kommen wir zum 31.12.2011.

Ich habe mir vorgenommen um 0 Uhr mit einer Frau rumzumachen.
Ist das möglich?
Es soll ein Mädchen sein, was ich noch nicht kenne.
Also schummeln nicht erlaubt!
Und mein Makeout darf nicht 5 vor 12 beginnen oder ein paar Minuten nach zwölf sein!

Einige mögen mich für wahnsinnig halten, aber ich wollte mein Jahr mit einem Highlight abschließen und mit einem Highlight neu beginnen.
Natürlich wäre ein Lay um 0 Uhr noch feiner, und noch besser wäre es um 0 Uhr zu kommen, aber naja vielleicht nächstes Jahr?

Ich wusste, dass es möglich ist um Punkt 0 mit einer Frau rumzumachen.
Aber würde ich es auch schaffen?

Ich wusste eines.
Ich kann mich auf meine Makeout-Werkzeuge verlassen,
und diese sind recht simpel.

4 Werkzeuge sind in meinem Makeout-Koffer.

  • harter brutaler Eye-Contact
  •  meine beiden Hände, die den Kopf der Frau umfassen
  • eine verbale Äußerung wie „hi“ (die beliebig ersetzbar ist)
  • EIER UND MUT

Und als fünftes Werkzeug das „Gesetz der Zahlen und des Durchschnitts“.

Mehr braucht man nicht für ein Instant-Makeout, Jungs.
Mehr braucht man nicht!

(Das einzige was später hilft ist Intuition. Durch Intuition bekommt man ein besseres Gefühl dafür, welche Frau bereit ist rumzumachen und welche nicht.)

———————————————————————————————–

Es ist 23.59 Uhr.
Wir feiern in einem Kino und gehen raus auf die Straße.
Ich bin mit meiner Familie da.
Sie kennen nur den schüchternen liefner.

Was sie in den nächsten 2 Minuten sehen werden, fickt ihre Realität.

Ich sehe mich um.
Gut, es sind ein paar Frauen da.
Meine Line wird sein „heeeey, alles gute“ + harter brutaler Eye-Contact + Umarmung + meine beiden Hände.

Jawohl.
Here wo go.
Time for gloriness.
Das Feuerwerk als Untermalung für eine zweiminütige Symphonie des Mutes.

Ich drehe mich um.
Ich laufe zu ihr hin, wenige Meter, umarme sie, sie drückt mich weg.
Ich komme nicht dazu es zu versuchen.

Ich habe keine Zeit.

Ich drehe mich um.
Sie steht einen Meter vor mir. Ich setze meine Line.
Meine Hände. Sie dreht ihren Kopf weg. Sie ist nett, sie will nicht. 

Und ich habe keine Zeit.

Dann der dritte Versuch.
Meine Line diesmal viel euphorischer, sie verbindet sich mit dem Donnern des Feuerwerks.
Sofort ziele ich auf ihren Mund.

Wir machen rum.
Sie steckt mir ihre Zunge tief in den Hals. 

Es ist 0:00 Uhr.

598786_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de
© Petra Bork / pixelio.de

Ich schaue in den brennenden Nachthimmel und schreie.
Hier passiert etwas unglaubliches.
Dieser Moment steht für den Wandel meines Lebens.
Die Schreie der Masse, das bunte Treiben am Himmel.
Ich habe eine Gänsehaut.
Das was hier passiert, ist Epik und Wahnsinn zugleich.
Dieser Junge, der einst erstarrte wie Eis, wenn er die Chance eines Kusses nur in Reichweite sah,
fließt nun dahin, in Freiheit, sich hingebend den Möglichkeiten des Mutes.

– liefner

Hier noch drei Beiträge von mir passend zum Thema:
Das Mädchen, das mich am Maschendrahtzaun küssen wollte.
“Ich habe einen Freund” – ausgekontert
Sie lässt sich nicht küssen – Vom Umgang mit KC-Blocks.

P.S.: Das wichtigste: EIN KUSSBLOCK IST NOCH LANGE KEINE ABFUHR, IM GEGENTEIL!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s