Erstes Mal im Puff – Eine Gegenmeinung

Kommen wir noch einmal zu den Fragen von Tony zurück.
Schweiger hatte vor 2 Wochen bereits einen Beitrag dazu geschrieben,
der auf starke Resonanz gestoßen ist.
Hier nun meine persönliche Gegenmeinung:

„Folgende Frage mit der ich mich aktuell sehr beschäftige und die für viele Beginner, die Jungfrau sind, interessant sein dürfte:

Das erste Mal im Puff. Ja oder Nein?“

Nein, ich bin dagegen.
Warum?
Es steht völlig dem entgegen, was wir hier machen.
Wir ziehen durch Discos und Straßen, sprechen Frauen an, kämpfen für unsere Entwicklung und KAUFEN uns den Sex dann? Wozu sprechen wir dann überhaupt an?
Hinter unserem Ansprechen steckt ja ein Sinn, nämlich Sex. Wenn wir in den Puff gehen, schummeln wir aber. Wir entscheiden uns für den leichteren Weg, weil uns die Ausdauer nicht dafür reicht, so lange zu kämpfen
und sich so lange zu entwickeln, bis wir es auch SO schaffen, ohne dafür Geld zahlen zu müssen.
Wir belügen uns selbst.

494490_web_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de
© Benjamin Klack / pixelio.de

Auf der anderen Seite hebeln wir unsere ganze Inner Game Dynamik aus.
Schweiger schreibt zwar, dass auch Männer in den Puff gehen, die viel Sex haben; das ist aber vielen PUAs nicht der Fall.
Den Ton, den wir setzen, ist ein völlig falscher. Wir BEZAHLEN für Sex, dabei ist es eigentlich das normalste der Welt ihn einfach so zu haben.
Wir handeln somit aus einem Mangel heraus. Gehen wir nicht in den Puff, haben wir kein Sex. Unser Puff-Besuch ist unsere letzte Zuflucht vor den Herausforderungen des Liebeslebens.

„Kann dadurch möglicherweise die Angst + Hemmschwelle sinken?“

Meiner Erfahrung nach gibt es mehrere erste Male.
Das erste Mal mit einer Frau rumknutschen.
Das erste Mal sich nackt ausziehen vor einer Frau.
Das erste Mal Sex.
Das erste Mal Sex in verschiedenen Stellungen.
Das erste Mal Oralverkehr … etc.
Und vor jedem ersten Mal wird man etwas Angst haben.
Deswegen:
Auch wenn du in den Puff gehst, es wird trotzdem noch ein RICHTIGES erstes Mal geben, wenn du verstehst was ich meine. Und davor wirst du Angst haben. Ein Puffbesuch wird dir deine Ängste nicht nehmen, nur sehr begrenzt.

Du musst davon ausgehen, dass du so oder so verkacken wirst beim ersten Mal.
Es ist völlig normal, wenn du
a) keinen hochkriegst
b) einen hochkriegst, aber nicht kommst
c) einen hochkriegst und sofort kommst.

Finde dich damit ab, es ist Teil des Spiels.
Finde dich damit ab, dass du dumm dastehen wirst.

„Ansonsten: Wie bei Dates ansprechen, oder doch schweigen?“

Nein, ich würde es nicht ansprechen.
Lass es einfach geschehen, und wie gesagt, gehe davon aus, dass es scheiße sein wird. Es geht nur darum die Erfahrung zu machen.

„Ist das erste Mal nicht eigentlich total egal? (Mythos: das erste Mal MUSS etwas besonderes sein)“

Tatsächlich ist es völlig egal.
Das erste Mal als etwas „ganz besonderes“ ist natürlich ein Mythos, der dich genau in die Situation bringt, in der du dich jetzt befindest.
Scheiß auf das erste Mal. Es ist völlig irrelevant.
Nimm einen Fetti, aber erarbeite dir den Sex.
Es geht UMS LERNEN.

„Hierüber gibt es sicher viele verschiedene Meinungen. Gut gemeinte Ratschläge von der Oma, vom Opa, von den Eltern oder “guten” Freunden.
Was ist, wenn man (inzwischen) Dates bekommt, sich jedoch immer wieder selber unter Druck setzt küssen zu müssen, generell “etwas zu Stande zu bringen” und letztendlich doch nichts tut weil man Panik hat, irgendetwas falsch zu machen.
 Kann ein Puff-Besuch helfen diese Angst zumindest abzubauen?“

Wie gesagt, zum Teil vielleicht schon.
Aber wenn dann die erste Frau in DEINEM Bett liegt, werden deine Nerven wieder flattern.

Du darfst keine Angst davor haben, etwas falsch zu machen.
Das wäre absurd, denn du wirst MIT SICHERHEIT etwas falsch machen.

Und nimm dir vorzugsweise eine Frau, die dich nicht weiter interessiert …

„Wobei mich hier wieder etwas anderes plaggt: “Ist es nicht traurig, dass man für Sex bezahlen muss, in einem Alter, wo man noch weit entfernt ist von grauen Haaren, Übergewicht und “Alterserscheinungen”?“

Ja, ich finde es tatsächlich etwas traurig. Tut mir leid.
Warum?
Weil es einen anderen Weg gibt.
Und dieser andere Weg zieht sich hier durch den gesamten Blog.
DU kannst es auch SO schaffen. Du musst nicht zahlen für Sex.
Geh raus, spreche Frauen an, und lerne.
Fahre die Zahlen hoch, fahre die Zahlen hoch, fahre die verdammten Zahlen hoch und du wirst Sex haben!

Nochmal kurz zu Schweigers Beitrag:
Ich gehe mit seinen Inhalten eigentlich konform.
Der Punkt ist, alles, was er schreibt, kann man auch ohne den Shortcut namens Puff erreichen.
Er fasst das, was du zu tun hast, gut zusammen.
Denke dir einfach er spricht nicht von einem Puff-Besuch, sondern von einem ersten Mal durch konstantes Approachen.

Übrigens hatte ich mein erstes Mal nicht im Puff (und ich war auch noch nie im Puff), somit ist das alles hier bloß eine MEINUNG.

Ansonsten möchte ich noch alle mitlesenden Jungfrauen hier ermutigen:
Ihr werdet es durch und mit Pick Up schaffen, aber ihr müsst dran bleiben und dürft nicht aufgeben.
Auch wenn’s vielleicht 1 oder 2 Jahre dauert, oder sogar noch mehr.

Dazu: Starting Point

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Erstes Mal im Puff – Eine Gegenmeinung

  1. Also meinst du damit beim ersten mal irgendeinen nehmen also sollte Sie einem nicht wirklich gefallen?Weil fettis könnte ich wenn ich die im Club sehe denke ich schon abschleppen :p

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s