Was ist ein Date? – DAS Date-Mindset

Wie viele Dates hatte ich eigentlich schon?
Es ist gar nicht mal so einfach da eine Zahl zu nennen.
Ich schätze aber, dass ich mich im dreistelligen Bereich befinde.

Meine Dates haben sich im Laufe der Jahre stark verändert.

Nicht nur, dass die Frauen, die ich heute date deutlich heißer sind, bin ich während der Dates auch deutlich ruhiger.

Mit deutlich ruhiger meine ich dabei unter anderem:

  • weniger Eskalation, dafür gezieltere Eskalation
  • kaum c&f und Co., dafür mehr Comfort und Rapport
  • weniger taktische Spielereien während der Dates und zwischen den Dates

Die Andersartigkeit meiner Dates von heute im Vergleich zu meinen Dates vor 1-2 Jahren und mehr, spiegelt sich vor allem in einem veränderten Mindset wieder.  Oder sagen wir anders: Mein verändertes Mindset spiegelt sich in neuen Verhaltensweisen wieder.

Was hat sich geändert an meinem Mindset in Bezug Dates?

Ich gehe heute nicht mehr zu einem Date, um mich der Frau auf irgendeine Art zu beweisen, um ihr zu zeigen, dass „ich cool bin“,
sondern ich gehe auf ein Date, um die Frau kennenzulernen und um, so simpel es klingt, einfach nur Zeit mit ihr zu verbringen.
Ich habe nicht das Ziel, dass sie sich nach dem Date denkt „wow der ist aber cool“, sondern ich habe als Ziel, einen möglichst „normalen“ Eindruck bei ihr zu hinterlassen.

„Normalen“ Eindruck? Ist das nicht „Durchschnitt“ Liefner??

Nein, nicht wirklich.

Ihr müsst folgendes unbedingt bedenken:
Ich habe ihr bereits mit meinem Approach bzw. bei unserem Kennenlernen gezeigt, dass ich „cool bin“, dass ich ein Mann bin, der seinen Weg geht und sich
das holt, was er will.

SIE WEIß ES BEREITS!
Und genau DESWEGEN trifft sie sich mit mir.

In andern Worten:
Wenn eine Frau sich mit euch auf ein Date einlässt, dann MAG SIE EUCH BEREITS. Ihr seid ihr GUT GENUG!

Zumindest im Ansatz, was auch erstmal reicht.

Ihr müsst während des Dates also nicht dafür sorgen, Attraction in ihr „auszulösen“, sondern Vertrauen aufzubauen.

Ein Date dient nur dazu, Zeit mit der Frau zu verbringen.
Soviel Zeit, dass sie sich irgendwann wohl fühlt und mit euch Sex haben kann.

Den Fehler, den die meisten PUAs begehen ist zu vergessen, dass, wenn eine Frau sich mit euch trifft, sie bereits interessiert ist.
Daraus resultiert, dass sie während des Dates versuchen „Attraction aufzubauen“.
Das wiederum führt dazu, dass ihr bemüht erscheint.
Das ist der perverse Twist.

In dem Moment, in dem ihr versucht „Attraction aufzubauen“, stellt ihr euch gedanklich unter die Frau bzw. den Wert der Frau über euren Wert, und „killt somit die Attracion“.

Warum?
 Weil eine Frau es merkt, wenn ihr versucht euch künstlich aufzuspielen, um „cool bei ihr anzukommen“!!!!

Jede Line, jede Routine, jeder Satz, der aus dem Mindset „ich will damit Attraction triggern“ kommt, ist Fluch, denn er zeigt, dass ihr euch der Frau gegenüber nicht genug fühlt.
Und weil ihr euch nicht genug fühlt, fangt ihr an zu kompensieren, mit „unnormalen“ Verhaltensweisen. (Ein ewiges Pick Up Paradox.)

Verhaltet euch normal! Versucht die Frau nicht zu beeindrucken!
Das bringt nichts!

Der Versuch eine Frau zu beeindrucken wird euch auch immer in den Kopf bringen! Und was passiert, wenn man während eines Dates im Kopf ist und vordenkt, wie man sich in der nächsten Sekunde verhalten könnte, etc.?
Man wird creepy.
Frau merkt, dass irgendetwas nicht stimmt.

Ich ziehe mal folgenden, vielleicht etwas weit hergeholten, Vergleich:
Stellt euch vor euer Approach und eure erste Interaktion bzw. das erste Kennenlernen mit der Frau sind so etwas wie ein Vorstellungsgespräch.
In einem Vorstellungsgespräch müsst ihr euch von eurer besten Seite zeigen. Ihr „versucht“ euer Gegenüber von eurer Persönlichkeit zu überzeugen, dass sie „gut genug“ ist für diesen Job.
Was aber, wenn ihr eine Zusage bekommt?
Nun steht euch also eure erste Arbeitswoche bevor.
Die erste Arbeitswoche stellen wir parallel den ersten Dates gegenüber.
Wie verhaltet ihr euch?
Werdet ihr versuchen in der ersten Arbeitswoche wieder zu beweisen und zu zeigen, dass ihr gut genug seid?
Nein. Wozu auch!! Ihr wurdet bereits eingestellt. Das heißt, euer Arbeitgeber hat euch für GUT GENUG befunden.
Was ihr in den ersten Tagen nicht machen solltet: VERKACKEN, so richtig brutal, indem ihr scheiße labert oder euch merkwürdig verhaltet.
Einfach nur normal bleiben, das wird erstmal reichen.

Und das gilt eben auch für Dates.
Ich richte mich mit diesem Beitrag vor allem an die fortgeschritteneren PUAs.

In der Community gibt es die Tendenz zu viel Wert auf Attraction zu legen und zu wenig auf Comfort.
Auch ich hatte gerade zwischen dem ersten und dem dritten Jahr viele viele Dates, wo es nicht zum Zweitdate kam, weil die Frau sich nicht mehr gemeldet hat etc.

Der Hang das Desinteresse der Frau als Attraction-Mangel zu deuten ist vor allem deshalb gegeben, weil die meisten PUAs in ihrer Vergangenheit tatsächlich aufgrund eines Attraction-Mangels abgewiesen wurden.

Wenn man sich aber Wochenende um Wochenende in die Discotheken stürzt, Selbstbewusstsein aufbaut, und zu einem Mann wird, liegt der Grund oftmals nicht in der Attraction, sondern im Comfort.

Viele PUAs wollen das gar nicht so recht glauben.

Aber wenn sie lange mit dabei sind und sich psychisch wirklich weiterentwickelt haben, stehen sie oftmals sogar ÜBER der Frau.
Wie dumm wäre es dann noch ZUSÄTZLICH Attraction aufzubauen?
Es würde nichts bringen. Im Gegenteil. Ich verwende in letzter Zeit sogar Methoden um meinen Value bewusst zu senken (dazu in einem andern Beitrag irgendwann mehr).

Auch die Eskalation ist durch das verzerrte Mindset betroffen.
Das beginnt schon damit, dass Eskalation, anders als viele PUAs denken, nicht „cool“ ist.

Es gibt keine Bonuspunkte dafür, dass man eskaliert.

Frau wird nicht feucht werden, weil man sie beim Reden kurz an der Schulter berührt, weil Pick Up gesagt hat, man muss „Kino“ machen.

Das ist wirklich absurd und endet in der vorher beschriebenen Dynamik.
In diesem Falle versucht man zwar die Interaktion körperlich vorwärts zu bringen (was ja auch das Ziel ist), viele PUAs wollen durch „Kino“ die Frau aber auch beeindrucken.

Zum Thema Eskalation und Kino habe ich hier auch schon einiges geschrieben und auch hier wird noch ein differenzierender Beitrag folgen.

Aber eines möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen:

Es geht weniger darum „bewusst“ zu eskalieren, als darum sich öffnende Eskalationsfenster zu nutzen. Das bedeutet, man „macht“ nicht, sondern man „nimmt an“.

Eskalationsfenster wiederum ergeben sich ganz natürlich, wenn man ein bisschen Zeit mit der Frau verbringt und sie anfängt sich dem Mann gegenüber zu öffnen.

Das wiederum wird aber nur dann funktionieren, wenn man sich auf die Frau auch einlassen kann.
Einlassen können bedeutet, dass man sich für die Frau interessiert und ihr auch die Zeit gibt, um das benötigte Vertrauen aufzubauen.
Ich persönlich muss die Frau dazu/dafür auch mögen.

Vor 1-2 Jahren hatte ich viele Dates mit Frauen, die mich wirklich null interessiert haben. Das einzige, was ich wollte, war Sex.
Dieser Drang nach Sex hat dazu geführt, dass ich der Frau nicht genug Zeit gelassen habe sich zu öffnen bzw. zu stark auf den Sex gedrängt habe. Das wiederum hat sie dann umso  mehr verschlossen.
Man kann nicht einfach „Zeit“ überspringen (natürlich gibt es Ausnahmen und es kommt rasch zum Sex).

Ich war während der Dates oftmals in Gedanken und nicht wirklich bei der Frau.
Mir kamen Gedanken auf wie:

„Warum sitze ich eigentlich hier mit ihr?? Sie interessiert mich doch überhaupt nicht. Ich könnte derweil jemand anderes kennenlernen“

Mit solchen Gedanken konnte ich mich natürlich unmöglich auf die Frau einlassen. Das hat sich gebessert, als ich anfing heißere und interessantere Frauen zu daten.
Dann ist auch mein Erfolg angestiegen.

Zuletzt also mein Aufruf an alle fortgeschritteneren PUAs auch wirklich nur diejenigen Frauen zu daten, für die sie sich auch wirklich interessieren.

(auf „fortgeschritten“ liegt die Betonung!!)

626386_web_R_K_B_by_Didi01_pixelio.de
© Didi01 / pixelio.de

Alles andere ist Zeitverschwendung.

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s