That’s an opener! #16#

135749805239915119

Diesen Opener finde ich so gut, dass ich ihn eigentlich nicht öffentlich machen wollte. Aber mit Openern ist es so wie mit den meisten Dingen: Nach häufiger Anwendung wird es etwas langweilig und man sieht sich nach neuen Ideen um.

Außerdem bin ich ein guter Mensch.

Also ihr könnt ihn haben:

„Hey! Starbucks?“ (Gibt’s mittlerweile in jeder größeren Stadt)

90% aller Frauen bleiben stehen, weil sie annehmen ihr wollt nach dem Weg fragen.

Aber sobald sie anfängt den Weg zu erklären unterbrecht ihr sie….

Und zwar mit dem folgenden Satz!

„Nein, ich meine, willst du mit mir zu Starbucks gehen?“

Das Ganze mit einem spitzbübischem Lächeln vortragen. 5% der Frauen sagen ja und ihr habt ein Instant Date. Einige wenige Frauen gehen wortlos weiter. Die meisten Frauen aber lachen und sagen, „Nein …“

Wichtig ist es an dieser Stelle, sofort den Opener zu verlassen. Als logischer Mensch tappe ich häufig in die Falle, die mein eigener Opener mir stellt. Nämlich zu glauben, dass es darum geht, sofort mit der Frau Kaffee trinken zu gehen. Und wenn sie nein sagt ist es vorbei.

Es ist nicht vorbei. Fragen, was sie in der Stadt vorhat, wie sie das Wetter findet, irgendwas und weiterreden, die Konversation am Leben halten. Weil die Interaktion lustig begonnen hat (jedenfalls wenn die Frau Humor hat), stehen die Chancen gut, dass ihr etwas Zeit erhaltet, eure großartige Persönlichkeit zu präsentieren.

Opener = Öffner. Gesprächsöffner. Ein Opener hat keinen Selbstzweck und sollte in den meisten Fällen möglichst schnell abgehakt werden. Wer das beherrscht, hat mit dem Starbucks Opener eine mächtige neue Waffe in seinem Arsenal.

Viel Erfolg.

Schweiger

Dieser Beitrag wurde unter Outer Game veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu “That’s an opener! #16#

  1. mhhh, 5% … also jede 20igste ?

    bin mir nicht sicher, aber wenn man auf der straße ein mädel mit egal was einfach anlabert ( hey, find dich süss … lust auf nen cafe mitzukommen ?… oder ähnliches ) da hat man doch die gleiche quote.

    ich denke die 5% liegen niht am opener, sondern einfach an der normalen wkeit, dass ein mädel einen süss findet und dann einfach mitkommt.

  2. 5% die sofort mitkommen. Nach diesem einen Satz, ohne dass ihr euch vorher unterhaltet.

    Aber du hast recht, der Opener macht immer nur einen winzigen Teil aus und die 5% die mitkommen, hätte man auch so mitbekommen.

    Es geht darum Opener zu finden, die mich selbst belustigen und die ich daher einfach gerne anwende. Jeder Opener, der das leistet, ist gut.

    Und der Starbucks Opener bringt mich teilweise so zum Grinsen, dass mehr Frauen positiv reagieren, als das (für mich!) bei den meisten anderen Openern der Fall ist.

  3. Ich habe den Opener einige Male getestet und für gut befunden.
    Vorteil: durch den sanften Einstieg (sie denkt man brauch Hilfe, Hilfe geben ist sozial) beugt man Creepiness vor.

    Muss aber anmerken, dass meine Quote nur bei 4 % liegt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s