Mittwochsrunde #21#

Heute:
„Wie macht ihr das, wenn ihr mit Leuten von außerhalb der Pickupszene unterwegs seit, vorallem tagsüber auf der Straße, in Geschäften etc.?
Sprecht ihr trotzdem Frauen an oder lasst ihr es dann bleiben?“
von Xelonstyr

… und hier sind unsere Antworten —>

liefner:
Du hast mich erwischt! Musste hart darüber nachdenken und mir eingestehen, dass ich in solchen Situationen noch etwas schwach bin.
So gesehen hast du mir mit der Frage etwas Entwicklungspotenzial aufgezeigt.
Es ist nicht so, dass ich GAR NICHT approache, wenn ich mit NON-PU-Leuten unterwegs bin.
Die Leute, in deren Gegenwart ich approache, kennen mich allerdings schon ein bisschen.
Sie wissen, was ich mache und warum ich es mache.
Dazu gehören Freunde von der Uni, als auch meine eigene Familie.
Wenn ich mit der Family unterwegs bin, approache ich auch gerne mal.
Von Uni-Freundinnen lasse ich mich zum Teil sogar in die Sets pushen.
Wenn ich allerdings mit einer Person unterwegs bin, die ich gerade erst kennengelernt habe, fällt es mir deutlich schwerer.
Ich weiß nämlich, dass ich diese Person schocken werde und sie sich Gedanken über meinen Geisteszustand machen wird.
Außerdem ist es mir auch unangenehm vor einer neuen Person rejected zu werden, da sie eben nur diesen einen kleinen Teil mitkriegt, und nicht das große Ganze.
So steht man schnell ziemlich dumm da. Aber das ist eben keine Ausrede.
Ich beziehe mich vor allem aufs Daygame, und weniger auf den Club. Da ist es weniger problematisch.

Steady:
Tagsüber approach ich selten. Es fällt mir nach wie vor schwer und ist der Bereich, an dem ich am stärksten arbeiten muss.
Ich bin häufig mit Freunden außerhalb der Pickup-Szene feiern. Anfangs hab ich mich äußerst schwer getan –
„Was werden sie nur von mir denken, wenn ich hier Frauen anspreche“. Dazu kommt der Versagensdruck.
Es ist etwas anderes als eine Abfuhr in Gegenwart eines anderen PUAs zu bekommen oder jemandem, der nicht weiß, dass Zerstörungen unvermeidlich sind.
Im Club anzusprechen, wenn auch nicht in der Masse, ist normal. Mittlerweile ist es absolut kein Problem, ich gehe sehr offen damit um und es ist keine große Sache.
Wenn ich offen sage, meine ich wirklich offen. Viele wissen, dass ich alleine in den Club gehe, nur aus dem Grund um Frauen anzusprechen.
Selbstverständlich sehen sie es als unnormal an, aber ebenso spannend und lustig.
Häufig berichte ich von Dates oder einzelnen Abenden und besonders die Meinung meiner weiblichen Freunde ist häufig interessant und eine Ansicht außerhalb des PU-Schemas.

Schweiger:
Hängt von der Person ab. Wenn sie über mein kleines Hobby Bescheid weiß, tue ich es. Sonst nicht.
Zweierlei zu bedenken:
1) Spreche ich nicht an, weil ich befürchte, mein Bekannter würde danach gering über mich denken (speziell wenn es einen Korb gibt)?
Das würde zeigen, dass ich zu schwach bin, der Welt einen wichtigen Teil meiner Persönlichkeit zu zeigen.
2) Spreche ich nicht an, weil ich weiß, dass meinem Bekannten die Situation unwohl wäre. D.h. spreche ich nicht an, weil ich ihn nicht in Verlegenheit bringen will.
Liefner zum Beispiel hat eine coole Mutter, vor der er es machen kann. Den meisten meiner Verwandten wäre die Situation sehr unangenehm.
Nicht zu approachen ist in diesem Fall also Rücksichtnahme nicht gegenüber dem eigenen Ego sondern gegenüber der anderen Person und meinem Verhältnis zu ihr.
So sehr ich dafür bin, extrem zu gehen, so muss ich doch bedenken, dass mein Tun weit außerhalb der Alltagsrealität der meisten Menschen liegt.
Pickup hat auch viel mit sozialer Kalibration zu tun – zu spüren und zu wissen, was einer Situation angemessen ist.
Ich kann daher kein allgemeines Prinzip aufstellen, sondern entscheide situativ.

nächste Woche:
„Hi!
Folgendes Szenario:
Durch euren Freundeskreis lernt ihr 2 Frauen kennen, Julia und Bianca.
Es ist ein offenes Geheimnis, dass Julia mit einigen lockeren Verkehr hat, u. a. mit Freunden von euch.
Bianca ein sehr liebes Mädchen, auch hübsch. Julia zeigt starkes Interesse an euch und ihr würdet gerne mal mit ihr vögeln.

Probem: Hat Bianca nicht dann ein “falsches” (nicht schlechtes) Bild von euch, wenn sie davon erfährt.
Meiner Meinung sinken die eigene Chancen gen Null, auch weil es eine gute Fteun von ihr ist.“
von csn

(Neue Fragen könnt ihr unter diesen Beitrag als Kommentar posten.)

Bis nächste Woche!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Mittwochsrunde #21#

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s