Yesterday #13#

Wir schreiben die Jahre 2005-2008.

d2cf6399

Und Steady war besser als ich

2005 hat alles begonnen.

Wenn es zwei Zeitpunkte gibt, an denen sich mein Frauenleben (r)evolutionär verändert hat, dann ist das zum einen der Tag, an dem ich „Lob des Sexismus“ gekauft habe und zum anderen ein Frühlingsabend im April 2005.

Damals hatte ich die Initiative ergriffen, als ich bei uns auf dem Spielplatz ein gefühltes 20er-Set approached habe.
Ja, ihr lest richtig. Wahrscheinlich war es bis heute das größte Set.
Und ich habe das gut gemacht. Herzen flogen mir zu.

An diesem Abend lernte ich auch meine erste Oneitis kennen.
Ich erinnere mich noch an Steadys Worte „Die steht auf dich.“

Und ich glaube, da sind wir uns einig, sie stand wirklich auf mich.
Aber ich konnte nie was draus machen. Eskalationsängste und so.

Steady hingegen war ein bisschen erfolgreicher. Er hatte seine damalige Oneitis immerhin geküsst.

Und überhaupt hatte er damals mehr Erfolg, einfach, weil er ein bisschen weniger Eskalationsangst hatte.

Ich auf der andern Seite war aber auch so gut, und habe ihm die Frauen nur so zugeschmissen. Hihihi
Da gab’s z.B. eine, die stand total auf mich (hab mich aber nicht getraut sie zu küssen). Dann hat Steady sich irgendwann mit ihr getroffen.
Netterweise hat er mich damals aber um Erlaubnis gefragt.
Irgendwie hat er dann jeden zweiten Abend mit ihr rumgemacht. Dabei waren sowohl er als auch das Mädchen immer sturzbetrunken.
Bis heute kann ich nicht verstehen, warum er sie nicht gelayed hat.

Was soll’s. In diesem Zusammenhang hat er mich irgendwann auch gefreezed und sich 1-2 Wochen lang nicht mehr gemeldet.
Ich hatte mich dann mit besagtem Mädchen gegen ihn verbündet, aber paar Tage später und alles war wieder im grünen Bereich.

Insbesondere erinnere ich mich noch, wie wir in den Schulpausen immer durch alle Schulgänge + Pausenhof gegangen sind etc. Immer auf der Suche nach unserer jeweiligen Oneitis.
Echt Creepy.
Aber zugegeben, ich wusste bei meiner Oneitis sogar an welchem Tag, sie in welchem Raum, wann Unterricht hat, sodass ich ihr immer den Weg schneiden konnte und wir uns „zufällig“ begegneten. Man ist/war das gruselig …

Dafür hat Steady Liebesbriefe geschrieben. (Wenig erfolgreiche Liebesbriefe)

Über ICQ haben wir nächtelang das aktuelle Geschehen in Sachen Frauen bis ins kleinste Detail analysiert.
Aber keine einzige Analyse hatte irgendwie gefruchtet. Alle Analysen waren letztendlich für die Katz. (So ist es heute übrigens meistens immer noch, bzw. wir analysieren nicht mehr.)

Erst als ich auf Pick Up gestoßen bin, konnten wir der ganzen Sache eine neue Perspektive abgewinnen.
Dann wurde uns klar, was wir alles falsch gemacht haben (und zum Teil ja auch richtig).

Ich weiß nicht, wie es ohne Pick Up weitergegangen wäre.
Ich glaube Steady hätte früher oder später was gerissen, weil er nicht so kaputt war wie ich. Meine Eskalationsblockade hingegen war (wahrscheinlich) zu groß.

Jedenfalls:

Ohne diese (unerfolgreiche) Zeit damals, würde es diesen Blog heute nicht geben.
Und ohne diese (unerfolgreiche) Zeit damals, wären wir heute nicht die Giganten, die wir jetzt sind.

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Yesterday #13#

  1. Perfekt zusammengefasst!
    Dieser eine Kuss bleibt bis heute, der der in mir die meisten Emotionen freigesetzt hat. Ich bin nach Hause geschwebt!
    Ich glaube nicht, dass ich ohne PU was gerissen hätte. Die Zeit davor war geprägt durch Hoffnungs- und Hilflosigkeit.
    Warum hab ich sie nicht gelayed? Ich hab mich nichtmal getraut Kondome zu kaufen, weil ich dachte die Kassiererin und alle Menschen im Laden würden mich auslachen….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s