An Pat

Ich will einen Beitrag für den Kollegen Pat schreiben. Ich weiß nicht viel über dich, Pat. Ich weiß nicht, wie alt du bist oder wie groß, wie du von außen aussiehst oder wie deine Geschichte bis zu diesem Punkt in deinem Leben ausgesehen hast. Aufgrund einiger Kommentare unter Liefners letzten Beitrag bist du aber gewissermaßen in mein Schussfeld geraten. Ich will nun also ein paar Schüsse auf dich abfeuern.

Die Schüsse sind nicht gedacht, dich zu töten oder von hier zu vertreiben. Sie sind gedacht um dir und sovielen anderen, die genauso denken wie du weiterzuhelfen. Möglicherweise bist du wie ich früher und denkst darum, dass es hier darum geht, eine Diskussion zu führen und diese Diskussion nach Möglichkeit zu „gewinnen“ und seine Meinung zu „verteidigen“. Nichts ist entfernter von der Wahrheit.

Mir ist die Meinung anderer weitgehend egal. Ich weiß, dass ca. 99,9% aller Menschen meine Ansichten und diesen Blog verdammen, nicht verstehen oder einfach auslachen würden. Das ist in Ordnung. Eine Gesellschaft muss vielfältig sein, um funktionieren zu können und ich habe nicht vor, jemandem von mir oder den Inhalten dieses Blogs zu überzeugen.

Ich schreibe den Beitrag mehr für mich. Ich schreibe ihn für den Teil in mir, der immer noch ständig zu allem eine Meinung hat, ohne auf eigene Erfahrungen zurückgreifen zu können. Ich schreibe ihn für den Pat in mir.

Pat, du hast mal wieder ein uraltes Fass aufgemacht: Wie wichtig ist das genetische Aussehen für Erfolg bei Frauen? Ich wollte dieses Thema eigentlich nie wieder diskutieren, weil es mich so unendlich langweilt.

Ich sehe nicht besonders gut aus, bin auch nicht groß oder mit sonstigen Vorzügen beschenkt. Neulich spreche ich mit einem Mädchen im Club. Es läuft ok. Plötzlich vibriert ihr Handy. Eine SMS. Sie liest die SMS. Ich lese mit. Die SMS ist von ihrer Freundin die auf einer Bank gegenüber sitzt, ca. 10 m entfernt.

„Komm her, der ist häßlich“. Das stand da drin. Genau dieser Satz. Das Mädchen folgt tatsächlich den Anweisungen ihrer Freundin. Sie steht ohne ein Wort der Verabschiedung auf und geht weg.

Natürlich hat es mir wehgetan. Aber statt nun den Abend oder gar mein ganzes Leben verloren zu geben habe ich weiterapproacht. Ich erinnere mich, dass sich an dem Abend noch mehrere Frauen über meinen Namen und mein Alter lustig gemacht haben. Ich habe weiterapproacht.

Die Natur hat mir keine besonderen Vorzüge gegeben. Aber ich akzeptiere das nicht als Ausrede. Ich werde meinen Weg gehen, so steinig er auch sein mag. Ich akzeptiere nichts weniger als das beste für mich. Das sind solche Sätze, die du, Pat, als „pathetisch“ bezeichnest. Mir egal. Die Einstellung hat mir noch gestern abend die Eintrittskarte in das Heiligtum eines heißen Mädchens beschert.

Aber sagen wir doch, es stimmt. Sagen wir, das Aussehen ist wirklich das Allerwichtigste in Bezug auf Erfolg bei Frauen. Sagen wir 90%.

90% des Erfolges sind durch das genetische Aussehen determiniert!

Ich weiß aus eigener Erfahrung und Beobachtung, dass es deutlich weniger sind. Aber nehmen wir doch einmal 90% an. Das heißt, dass ich immer noch 10% selbst bestimmen kann. Was würde ich tun? Statt in irgendwelchen Foren über diese ungerechten 90% zu weinen und das Wort „Genlotto“ zu erfinden, würde ich kämpfen, damit ich die besten 10% erreichen kann, die möglich sind. Das ist wirklich was ich tun würde. Ich würde nicht einen Moment über diese 90% nachdenken, wenn sie wirklich außerhalb meiner Kontrolle sind.

Ich würde akzeptieren, was außerhalb meiner Kontrolle liegt, aber keine Schwäche akzeptieren, für das, was innerhalb meiner Kontrolle liegt. Und diese 10% würden mir ausreichen, um trotzdem noch alles zu erreichen, was ich will. Warum? Weil 99,99% der Welt so denkt wie du, Pat. Ihre Gedanken und Handlungen kreisen lieber über die Ungerechtigkeit der Welt und die Dinge, die sie nicht beeinflussen können.

Ich brauche keinen genetischen Vorsprung, um die dumpfe Masse zu überflügeln. Ein bisschen Mut und Durchhaltevermögen würden mich doch in die Spitzengruppe katapultieren. Ich weiß das, weil ich es überall sehe.

Warum hat Liefner gewonnen? Erstens hat er gar nicht gewonnen, weil es in Pickup kein Gewinnen gibt. Der Kampf dauert ewig und hat nie ein Ende. Wer glaubt, er sei auf dem Gipfel angekommen und aufhört zu gehen, wird wieder ins Tal zurückrutschen. Pickup ist wie ein mit einer dicken Schlammschicht bedeckter Berg. Man darf nie aufhören zu gehen.

Zweitens hat Liefner doch gewonnen, weil er gespielt hat. Ich habe so oft gesehen, wie er sich die Seele hat rausreißen lassen. Wenn du schreibst, hübsche Männer kassieren keine bösen Abfuhren, kann ich darüber wirklich nur schmunzeln. Du glaubst gar nicht, wie hart Liefner sogar an seinen guten Abenden weggeschreddert wird. Es ist unmenschlich. Er hat vier (oder fünf?) Jahre fast manisch an sich und seinem Erfolg gearbeitet. Ich habe viele PUAs gesehen. Die meisten labern nur. Liefner geht in fast jedes Set, sogar wenn Vater und Mutter daneben stehen und holt sich die Demütigung.

Und nun, nach all den grausamen Jahren (Pathos!), wo das Universum sein tapferes Herz mit Hotties belohnt, kommen Leute wie du, Pat, und sagen: Ist doch nichts besonderes. Du siehst halt gut aus. Erfolg ist normal für dich. Bist halt einer der glücklichen Gewinner beim Genlotto. Und ich kleiner häßlicher Frankenstein gehe leer aus, wääwääwää

rupert illek  / pixelio.de

rupert illek / pixelio.de

<<…ein gut aussehender Mann, der Frauen hat, ist bei mir das Selbstverständlichste der Welt.>>

Frauen zu haben sollte für jeden Mann selbstverständlich sein, egal wie er aussieht.

Hör auf Meinungen zu haben, sprich ein paar Jahre lang jede Frau an, die deinen Weg passiert. So wie Liefner es getan hat und komm dann wieder. Ich bin mir sicher, „Genlotto“ wird dann nicht mehr zu deinem Wortschatz gehören. Und tu das nicht, um am Ende doch „recht“ zu behalten, sondern tu es für dich. Du wirst eines Tages sterben, Pat. Und auch wenn du tatsächlich mit genetischen Nachteilen auf diese Welt gekommen bist, kann dich doch niemand davon abhalten das Leben bis auf den letzten Tropfen auszudrücken.

Schweiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Gedanken zu “An Pat

  1. Sehr guter Beitrag. Finde ich genauso. Auch ich raffe mich ab und ab und werde besser. Früher war ich superschüchtern. Heute kann ich auf der Strasse, Zug ect. Approachen. Euren Blog empfinde ich immer als gute Hilfe wie ich werden will. Hat gute Tipps ect. Auch bin ich froh das ich so geworden bin sonst würde ich wohl nie das Hottie treffen wo ich nächste Woche treffe. Weil ich diese Frau nie kennengelernt hätte weil ich nicht den Mut gehabt hätte Sie anzusprechen.

  2. Sehr schöner Beitrag, kann ich so unterschreiben. Gutes Aussehen kann auch recht viele Nachteile mit sich bringen, beispielsweise das man direkt abgestempelt wird, dass man ja jede haben könnte und auch hat und nur auf Sex aus ist usw.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s