Mittwochsrunde #27#

Eine interessante Frage. Wir waren sogar untereinander ein bisschen gespannt, was bei den jeweils anderen als Antwort kommt.

Heute:
„Wird man durch Pickup gefühlslos?
Wie kann man mit so vielen verschiedenen Frauen schlafen und sich dann über Jahre nicht binden?“
von Nicklas

… und hier sind unsere Antworten —>

liefner:
Tendenziell schon.
Aber ich weiß nicht, ob „gefühlslos“ es richtig beschreibt.
Natürlich habe ich auch weiterhin „Gefühle“.
Wenn man sich seiner Gefühle aber bewusst ist und sie mit seinen Gedanken nicht ständig weiter füttert, sodass sie sich intensivieren,
nehmen sie an eben dieser Intensität ab. So ist eine Oneitis z.B. kaum möglich.
Denn eine Oneitis ist nicht ein „magisches Etwas“, sondern Gedankenwichse und kontinuierliche Gedankenintensivierung, aus der eine emotionale Gefühlsintensivierung folgt.
Das ist das eine.
Das andere ist: Je mehr Frauen man hat/hatte, desto gelassener geht man mit der einzelnen Frau um, da man zum einen jederzeit eine andere kennenlernen kann und man zum anderen weiß, dass sie, fernab jeglicher Hirnwichse, gar nicht so „besonders“ ist, wie man sonst denken würde.
Ich kann deine Frage abschließend aber nicht beantworten.
Ich halte es durchaus für möglich, dass ich mich eines Tages total verliebe.
Für wahrscheinlicher halte ich es aber, dass „Liebe“ zwischen zwei Menschen, wie die Gesellschaft sie versteht, eine große Ego-Illusion ist.
Das macht für mich das Verlieben natürlich nicht gerade wahrscheinlicher.
Aber irgendwie ist ein bisschen was von dieser „Magie“ bei einer Begegnung mit einer Frau, mit der man sich gut versteht, in den letzten Jahren verloren gegangen.

Steady:
Gerade wenn man mit vielen verschiedenen Frauen schlafen kann, ist die Verlockung sich zu binden eher gering.
Wer an diesem Lebensstil Freude hat, der wird auf eine Frau warten, die es auch wert ist, eben jenen aufzugeben.
Ich glaube sicher nicht daran, noch jedes Wochenende in den Club zu gehen und Frauen anzusprechen, wenn ich in einer Beziehung bin.
Sollte ich immer noch das Verlangen danach haben und ist dieses Verlangen größer als mit der Freundin Zeit zu verbringen, ist sie vermutlich nicht die Richtige und nur als Zwischenstation anzusehen.
Lernt man viele Frauen kennen stellt man untereinander sehr viele Ähnlichkeiten fest, die Möglichkeit, dass eine heraussticht nimmt immer weiter ab.
Eben genau diese besondere Frau braucht es aber für mich um eine Beziehung einzugehen. Eine Frau, mit der ich gerne Zeit verbringe. Klingt simpel, ist es aber nicht.

Schweiger:
Nein. Für mich ist das Gegenteil der Fall. Ich war vor Pickup sehr entfernt von mir und meinen Gefühlen. Ich hatte selten Freude und generell positive Emotionen in meinem Leben.
Mehr als nur einmal wurde ich wegen meiner offenbar auch nach außen hin stark sichtbaren Emotionslosigkeit als „Roboter“ bezeichnet.
Pickup hat mir unter anderem geholfen einen besseren Zugang zu meiner Gefühlswelt zu finden. Je näher man seinem wahren Selbst kommt, desto stärker kann man echt positive Gefühle empfinden.
Wer Pickup richtig betreibt gewinnt an Persönlichkeit, Tiefe und erlebt reichere Emotionen. Das soll nicht abgehoben klingen.
Ich selbst bin noch weit von meinem Idealzustand entfernt, doch merke ich deutlich wie meine Entwicklung in diese Richtung geht.
Die Frage bezieht sich vermutlich insbesondere auf die Gefühle gegenüber Frauen.
Ich war früher häufig verliebt. Fühlt sich das nicht gut an? Zeitweise ja.
Aber es ist keine echt positive und tiefe Emotion. Es ist ein oberflächliches Gefühl, das durch Projektionen in eine andere Personen entsteht, die nichts mit der Realität zu tun haben.
Verliebtsein weicht fast immer früher oder später Schmerz oder Enttäuschung. In der Tat, diese Emotion wird man durch Pickup verlieren oder deutlich schwächer und seltener empfinden.
Und das ist gut so.

nächste Woche:
„Was macht ihr wenn die Logistik schlecht ist ? Augen auf auf der Suche nach der dunkelsten Strasse oder doch eher #NC und dann Date.“
von Mr.K!

(Neue Fragen könnt ihr unter diesen Beitrag als Kommentar posten.)

Bis nächste Woche!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Mittwochsrunde #27#

  1. macht ihr direkt nach einem daygame oder clubgame immer eine analyse was gut lief und was schlecht lief? also was ihr beim nächsten mal besser machen könnt, etc. oder schon während des daygames bzw. clubgames?

  2. Pingback: Der Fels und die Brandung | Der lange Weg zum ersten Mal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s