Der beste Field Report aller Zeiten

Das Vorspiel

Es ist Oktober.
Es ist Donnerstag.

Ich bin auf der Arbeit, sitze auf der Toilette und kacke.

Wie immer habe ich mein Handy dabei.
Ich scrolle durch meine SMSen.
Es läuft grad scheiße. Viele Flakes.

Vor ein paar Tagen hatte ich ein Date.
Es war das erste Date, bei dem ich mein Experiment des Nicht-Eskalierens versucht habe.

Nun antwortet sie mir nicht.
Ich hatte ihr geschrieben, dass ich es schön fand und habe einen neuen Date-Vorschlag mitgeschickt.
Nix.

Da kommt mir ein spontaner Einfall.
Ich schreibe ihr jetzt einfach nochmal. Auch wenn sie nicht geantwortet hat. Mir doch egal.

Ich überlege, was für eine SMS das Ding noch rumreißen könnte.
Irgendwas schreiben, wo ihr klar wird, dass ich Value habe, aber sie gleichzeitig nicht brauche.

Ach scheiß drauf …

Ich schreibe:

Warum antwortest du mir nicht?

479301_web_R_by_Rike_pixelio.de
© Rike / pixelio.de

Dabei grinse ich mir einen ab.

27540_web_R_by_phoddoschopp_pixelio.de
© phoddoschopp / pixelio.de

Ich mieser Hund … 

Es ist eines dieser Experimente. Mal gucken, was passiert.
Höllenneedy, ich weiß. Ich weiß. Aber probieren wir es einfach mal aus.

Ein paar Stunden später bekomme ich tatsächlich eine Antwort!!

Sie entschuldigt sich sogar bei mir dafür, dass sie nicht geantwortet hatte. Sie hätte meine SMS „übersehen“.
Ob das stimmt oder nicht, egal.

Wir schreiben ein bisschen hin und her, bis ich den Vorschlag mache, dass sie doch morgen Abend zu mir kommen soll und wir einen Film gucken.

Zu meiner großen Überraschung sagt sie zu.

… Also wenn das nicht mal ein Wunder ist … ein Pick Up Wunder.

Pick Up hat großes Potenzial für Wunder. Man muss sie bloß aktiv herausfordern.

Natürlich zweifel ich daran, dass sie auch wirklich kommen wird …

Freitag Abend

Alles steht auf Kampf.
Es ist 19 Uhr.
In 4 Stunden treffe ich mich mit Schweiger zum Clubben.
Wie jeden Freitag Abend.

Bis jetzt hat sie nicht geflaked.
Ich erwarte also, dass sie mich jede Sekunde anklingelt und vor meiner Tür steht. Und so kommt es dann auch.

Bei mir chillen wir erst einmal.

Wenn die Frau zu euch nach Hause kommt, ist es wirklich wichtig am Anfang einfach nur ein bisschen zu entspannen und zu quatschen.

Ich habe 2 Couches und setze mich meistens auf die Couch, auf der sie nicht sitzt. Erst später (halbe Stunde etwa) setze ich mich zu ihr rüber.

Wir labern also ein wenig, bis ich zum KC ansetze.

Ihr kennt das sicherlich. Wenn man sich so in die Augen schaut, und weiß *ok, sie will mich küssen*. So war es bei ihr.
Oft gibt eine Frau einem dieses Zeichen aber nicht. Was bedeutet das für uns?
Trotzdem küssen.

Wir machen also rum.
Rüber auf mein Bett.

Und SEX.

Aber was für einer …

Brutal.
Fucking brutal.

447269_web_R_K_B_by_Kurt Michel_pixelio.de
© Kurt Michel / pixelio.de

Die Frau ist so am Kratzen. SHIT.

Ich kann den Schmerz kaum ertragen.
Meine ganze Brust ist rot. An einigen Stellen fange ich an zu bluten.
Als ich oben bin, zerkratzt sie mir dann auch noch den Rücken.
Ich heule ein bisschen rum. Ein Wunder, dass es sie nicht abturnt.
In der Reiterstellung hält sie meine Hände. Ich habe das Gefühl, dass sie sie mir bricht.
Die Frau ist in Extase. Das ist unfassbar.

Als wir fertig sind, quatschen wir ein bisschen über Sex und Co.

Der Witz

Sie erzählt mir von einem Typen, mit dem sie mal gevögelt hat.
Sie sagt zu dem Typen „Steck ihn rein!“. Problem: er hatte ihn schon drin.
Wir lachen. Hihi

Das Loswerden

Nun.
Ich will sie loswerden.
In einer Stunde startet unser Clubgame.
Ich überlege, wie ich sie weg kriege.
Dann kommt mir eine Idee.

Ich werde jetzt ein bisschen schauspielern.

Ich rufe Schweiger an.

Seine (ausgedachte) Freundin hat sich von ihm getrennt.

„Mach keinen scheiß!! Ehrlich? Sie hat echt Schluss gemacht mit dir???“

„Nein laber keinen Müll. Du wirst dich jetzt nicht umbringen!!“

Sie hört das Gespräch mit.

„Ich muss echt zu meinem Kumpel. Der ist fix und fertig“

„Würdest du den Abend weiter mit mir verbringen oder zu deiner Freundin fahren, wenn sie in Not wäre?“

ICH BIN ECHT EIN SCHWEIN!

CLUB Teil 1

Ich rase mit dem Auto zum Hauptbahnhof, da ich nur noch wenige Minuten Zeit habe, um den Zug zu kriegen.
Ich fühle mich wie der ultimative Pimp.
Das merke ich auch beim Autofahren.
Fast fahre ich gegen unsere Betonmauer.

Man würde denken, es würde eine gute Clubnacht folgen.
Aber es kommt völlig anders.
Ich werde die ganze Nacht lang nur auseinander genommen.
Ich kann mich ganz besonders gut daran erinnern, da dieses Wochenende ansonsten ein ziemlich Großes war.

Aber aus schlechten Nächten kann man lernen.
Die nächsten Tage werde ich hier bei nng noch einen älteren Beitrag von mir aus dem PU-Forum posten, der auf das WARUM und WIE eingeht.

Nach dieser zerstörenden Nacht fühle ich mich entsprechend scheiße. Als ich aufwache und in den Spiegel sehe, ist vom Lay vom Vorabend nicht mehr viel zu spüren.

Es ist, als wenn all diese Abfuhren meine Erinnerung an den Lay von gestern in meinem Gehirn überschrieben hätten.

Aber.
Alles steht auf Kampf.
Es ist 14 Uhr.
In 9 Stunden treffe ich mich mit Schweiger zum Clubben.
Wie jeden Samstag Abend.

Man muss Pick Up zu einer Gewohnheit werden lassen.

CLUB Teil 2

Es läuft viel besser als am Vorabend.
Auf der (relativ leeren) Tanzfläche sehe ich ein Mädchen, was irgendwie mein Interesse weckt.
Ich gehe einfach hin, mache eine klassische Drehung und sage zu ihr „Komm, wir gehen was trinken.“

Sie sagt ihren Freundinnen Bescheid. Ich sage, dass wir nur über Politik reden werden. Ihre Freundinnen geben uns die „Erlaubnis“. So „einfach“ kann es manchmal gehen.

Wir bouncen nach etwa 20 Minuten raus vor die Disco.

Ich möchte sie komplett aus dem Blickfeld ihrer Freundinnen kriegen (das ist nicht immer nötig, aber oft von Vorteil), da ich zum Makeout ansetzen will.
Wir labern ein bisschen über normales Zeug.

Zwischendurch kommt Schweiger ins Set.
Ein bisschen Social Proof für mich. Lali lala

Dann der Kussversuch ….

?Kiss?…….?Kiss?
?Kiss?…..?Kiss?
?Kiss?…?Kiss?
?Kiss??Kiss?
?Kiss?…?Kiss?
?Kiss?…..?Kiss?
?Ki ss?…….?Kiss?
?Kiss?………?Kiss?

……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?
……..?Kiss?

……..?Kiss?
…?Kiss?…?Kiss?
.?Kiss?…….?Kiss?
.. .?Kiss?……?Kiss?
……?Kiss?
………..?Kiss?
?Kiss? ……?Kiss?
.?Kiss?…….?Kiss?
…?Kiss?…?Kiss?
……..?Kiss?

……..?Kiss?
…?Kiss?…?Kiss?
.?Kiss?. ……?Kiss?
…?Kiss?……?Kiss?
……?Kiss?
………..?Kiss?
?Kiss?……?Kiss?
.?Kiss?…….?Kiss?
…?Kiss?….?Kiss?
……..?Kiss?

Wir machen rum.

Mein Gefühl sagt mir, dass da mehr geht.

Allerdings ist sie Fahrerin und ihre drei Freundinnen wollen nach Hause.

Ich versuche wirklich alles, was mir einfällt.
Ich biete ihr tausende Optionen an, bediene mich meiner kompletten Game-Trickkiste.
Aber sie will nicht.

„Heute nicht“

„HEUTE NICHT“

BLA
BLA BLA

Sie: „Morgen, ok?“

Natürlich, als wenn … morgen hast du dann keinen Bock. blablabla

Ich sage ihr, dass ich morgen vielleicht tot bin.

Bringt nix.

Was soll’s. Mir bleibt nichts anderes übrig.

Besser Nummer und die Möglichkeit eines „Morgen“, als keine Nummer und keine Möglichkeit eines „Morgen“.

Etwas frustriert bin ich natürlich, als ich mich auf den Weg nach Hause mache.
Das wäre doch was gewesen. 2 neue Lays an EINEM Wochenende? Man …. schade ….

Sonntag Morgen

Nachdem ich aufwache, schicke ich ihr sofort eine SMS.
„Schon wach?“

Sie antwortet ziemlich schnell.

Ich liege noch im Bett, blicke gen Decke, und da ist dieses Zelt. Voll lustig.

425420_web_R_by_Rike_pixelio.de
© Rike / pixelio.de

„Kommst du heute Abend?“ ist meine nächste SMS.

Der spannendste Moment.

Sonntag Mittag

Ich bin tierisch geil.
Kann kaum was essen.
Geht es euch manchmal auch so?
Dass ihr an nichts anderes denken könnt, außer an Sex?

Sie hat übrigens zugesagt.
Am Abend wird sie kommen.

Aussicht auf Sex

Dass wir Sex haben werden, steht für mich fest.

Es gibt keinen anderen Grund, weshalb sie zu mir kommen sollte.
Macht euch das mal klar.
Wenn eine Frau zu euch nach Hause kommt, will sie Sex! In 90% der Fälle will sie Sex.
Also macht euch gar keine Gedanken darum, ob es dazu kommen wird.

Sondern suhlt euch lieber in eurer Geilheit und eurer Freude auf den Fick.

Sonntag Abend

Erst ein bisschen chillen.
Fernseher an.
Über den gestrigen Abend labern.
Noch ein bisschen kennenlernen.
Achso ja. Du hast Geschwister. Cool. Ja, echt? Ich mag Pizza auch. Da haben wir was gemeinsam. Yea.
Ich mag deine Stimme. Du riechst gut. Küssen? Nein, lass uns noch damit warten. Lass uns ein bisschen auf meinem Bett chillen. Ist gemütlicher, bin ziemlich kaputt. Ja, ich muss morgen früh auch raus. Ach geil, du warst auch mal auf Fuerteventura.
Ich zieh mal mein T-Shirt aus. Aber wir machen nix. Ist nur, weil mir warm ist. Du hast ziemlich zarte Haut.
Oh guck mal, Werbung für „Schlag den Raab“. Ich bin immer für Stefan. Hihi. MAKEOUT. Hör auf damit. Lass uns chillen.
Gott, machst du mich geil. Ihr Shirt weg. Meine Hose weg. Ihre Hose Weg. Socken weg. BH weg. Roter Slip weg. Boxershorts weg.Kondom rauf. Rein. Ohhh, das ist so intensiv. Raus. Rein. Raus. Sanfte Stöße, stärkere Stöße. Langsames Atmen. Intensiveres Atmen. Lautes Stöhnen. Undefinierbare Laute. Doggy. Reiter. Doggy aufm Boden. Kribbeln. Immer stärkeres Kribbeln.

EXPLOSION

280770_web_R_K_B_by_knipseline_pixelio.de
© knipseline / pixelio.de

Zeit für ein Fazit.
Diesmal ohne Pathos.

Es war ein geiles Wochenende.

– liefner

4 Gedanken zu “Der beste Field Report aller Zeiten

  1. Bester! Mal eine Frage: Hat dich Nr.2 auf etwaige Kratzspuren angesprochen und wenn ja, was hast du geantwortet?

  2. Nein, hat sie nicht. Hatte aber ein bisschen Schiss davor.
    Keine Ahnung, wie ich reagiert hätte.

    Habs Zimmer vorsichtshalber etwas dunkler gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s