Logistik-Probleme bei Schweiger und Liefner/ Allein im Kino

Manchmal passt es einfach nicht. Man kann machen, was man will. Sie ist heiß und sie will Sex und dann stimmt die Logistik einfach nicht. Das Problem hat bei Frauen und im Club meistens etwas mit der räumlichen Logistik zu tun.

Schweiger und Ich hingegen haben ein Problem mit der zeitlichen Logistik. Aus diesem Grund gab’s gestern keine „11 Minuten“.  Böse böse

Einfach, weil er keine Zeit hatte, als ich Zeit hatte und ich keine Zeit hatte, als er Zeit hatte. Wir versuchen die Sache morgen nachzuholen. Man kann nur hoffen, dass Schweiger Zeit hat, wenn ich Zeit habe und ich Zeit habe, wenn Schweiger Zeit hat.

Gestern bin ich im Kino gewesen. Und nein, ich hatte kein Date. Und wisst ihr was, ich war auch nicht mit einem Freund oder einer „normalen“ Freundin im Kino.

Ich war nämlich allein im Kino. Das mache ich seit 1-2 Jahren relativ regelmäßig. Die ersten Male hatte ich mich noch sehr unwohl dabei gefühlt. Ist schon merkwürdig. Vor allem in eher leeren Nachmittags-Vorführungen sieht man all die 2-er-Pärchen und man selber ganz allein ….

Heute ist es für mich ein Genuss allein ins Kino zu gehen. Ich gehe sogar lieber allein ins Kino, als mit einer anderen Person. Einfach, weil ich meine Ruhe habe und mich voll und ganz auf den Film konzentrieren kann.

Die Kinofrau habe ich gefragt, ob es eigentlich mehr von solchen Leuten wie mir gibt, die allein ins Kino gehen. Sie musste ein bisschen lachen und meinte „wenige“.

Ich verbringe sehr gerne Zeit mit mir allein. Ich glaube das ist ein großer Vorteil für mich und auch für mein Game. Es macht mich auch unabhängig, zumindest emotional.

Damit ich mich meiner Selbst erfreuen kann, musste ich gestern aber erst noch eine kleine Aufgabe erfüllen.

Natürlich. Was sonst, wenn nicht ein paar Approaches.

5 Approaches, erst dann gibt’s Kino.

Ich habe die 5 Approaches überlebt. Überlebt trifft es ganz gut. Es lief nämlich alles andere als gut.

Aber dann.

644149_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de
© Rainer Sturm / pixelio.de

Dann gab’s Kino ganz mit mir allein.

(„Evil Dead“ übrigens … was für ein Massaker …)

Mal die Frage in die Runde: Geht hier noch irgendwer außer mir allein ins Kino?

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Gedanken zu “Logistik-Probleme bei Schweiger und Liefner/ Allein im Kino

  1. Ich ging früher auch öfters alleine ins Kino. Derzeit aber eigentlich nicht mehr. Dafür öfters komplett alleine in den Ausgang. Würde mich intressieren ob du das auch schon öfters gemacht hast. Also alleine in die Disco ect.

  2. Sehr selten. Und ich mache es bislang auch nicht sonderlich gerne.
    Wir hatten hier auch mal was dazu geschrieben. Such mal nach:
    „Discoabend – Alleine“ und „Discoabend – Alleine. Ergänzungen.“

  3. also ich geh nicht allein in kino. liegt aber daran, dass ich lieber zuhause filme anschaue. wer ein heimkino hat ( großer tv mit hifi dran ), der braucht meines errachtens nicht mehr ins kino. zudem kann man den film stoppen um sich was zum essen zuholen bzw aufs klo zu gehen.

    achja liefner … alleine fortgehen ist aber gar nicht mal so schlecht !
    ich bin durch euren blog draufgekommen, und hab das jetzt tatsächlich schon 5 mal gemacht.
    in stuttgart ist ads auf jeden fall überhaupt kein problem. man sollte eben bestimmte locations aufsuchen, in denen das publikum „party willig“ und „ansprech willig“ ist.
    ich hatte jedesmal meinen spass und es kam sogar ein snl dabei raus ( mit der treff ich mich heute sogar noch hin und wieder )

    alleine hat auch den vorteil, dass man die zeit nicht „verdummt“. wenn ich mit sagen wir mal 4 leuten losziehe, assiert es oft, dass wir die zeit nicht richtig nutzten, d.h man labert untereinander viel … trinkt sein bier … schwupp die wupps ist dann schon 5uhr nachts

  4. Eigentlich ist Kino wirklich eine Sache, für die man niemanden braucht. Es geht darum in einem dunklen Saal 90 Minuten schweigend zuzuhören. Gesellschaftlich vorgegeben ist halt, dass man es nicht alleine macht. Genauso wenig, wie alleine in die Mensa gehen. Man wird immer ein wenig bemitleidend angesehen, wenn man erzählt, dass man so etwas alleine macht, das schreckt viele ab.

  5. Ich gehe auch sehr gerne alleine weg bzw. verbringe Zeit einfach mit mir selbst. Ich denke dass kommt bei mir vor allem von den hohen Ansprüchen die ich zeitweise an meine Mitmenschen stelle, die sie aber meines Erachtens nach nicht so erfüllen wie ich das gerne hätte (ich habe nicht behauptet es selbst zu tun aber gut :-)). Auf jeden Fall trete ich alleine zwar einerseits angreifbarer auf, andererseits bin auch ich alleine der Herr über die Situation, ich kann gehen wann ich will, ich kann tun was ich will usw. Sobald andere dabei sind, verbringt man automatisch mehr Zeit bei ihnen bzw. muss früher gehen weil XY ins Bett möchte usw. Manchmal geht mir sowas einfach auf den Zeiger und da kann ich es mir selbst am ehesten Recht machen🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s