Die Realität einer Frau

Es folgt ein Einblick in die Realität einer sehr gut aussehenden Frau.
Der ein oder andere wird vielleicht geschockt sein …

Ich spreche sie im Club an. Sie sitzt auf einer Tanzflächenerhöhung.
Sie ist ziemlich bitchig, aber ich versuche dran zu bleiben.

Normalerweise hilft es nichts, der Frau zu verstehen zu geben, dass sie sich grad scheiße verhält.

Ich tue es diesmal aber in einem sehr ernsten dominanten Tonfall:
„Hör auf so widerlich zu sein und rede wie ein normaler Mensch mit mir! Eigentlich bist du ein süßes, liebes Mädchen. Verhalte dich auch so.“

Sie stupst mir gegen die Schulter.

Das hat schon mal geklappt.

Sie ist voller verseuchter Beliefs. Männer sind scheiße, wollen nur Sex, etc.

Ich kann mir den Müll kaum anhören, tue es aber, weil ich ein bisschen was von ihr lernen will.
Ich will wissen, wie sie tickt und was sie denkt. Natürlich muss das, was sie sagt, nicht stimmen.
Aber wer weiß, vielleicht inspiriert sie mich.

Sie erzählt mir von ihrem Ex, der sie 8 Mal betrogen hat.
Sie kann es nicht fassen, weil alle Frauen, mit denen er sie betrogen hat, viel schlechter ausgesehen haben als sie selbst.
(Das kann man ihr glauben, weil sie weit überdurchschnittlich aussah)

Irgendwann erzählt sie mir, dass ich anders wäre als die anderen Männer.
Recht hat sie … liefner will garantiert keinen Sex.

Kommen wir zum Punkt.

Sie erzählt, dass sie ständig von irgendwelchen Typen über Facebook angeschrieben wird.
Ich frage sie, wie viele Typen das sind und wo sie die kennenlernt?

Sie meint im Club und auf der Straße (hallo PUAs). Eigentlich überall, auch auf der Arbeit.
Sie verliert allmählich den Überblick. Sie schafft es nicht mehr all die Nachrichten zu lesen. Was ich ihr im ersten Moment nicht glaube.

Ich meine so viel Zeit dauert „Nachrichten lesen“ ja nun wirklich nicht.

Sie belehrt mich aber eines besseren.

Tatsächlich, und das habe ich mit eigenen Augen gesehen, hatte sie 143 (!!) ungelesene (!!) Nachrichten bei Facebook.

143!!!!!!!!!!!!

610268_web_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de
© Gerd Altmann / pixelio.de

Sie scrollt durch die Liste und ich sehe fast nur Männer.

Die meisten Männer sind ihr nicht mal EINEN KLICK WERT!!

Nun, ich müsste den Titel dieses Beitrags von „Die Realität einer Frau“ zu „Die Realität EINER Frau“ ändern, denn verallgemeinern sollte man nicht.
Nicht alle Frauen haben 143 ungelesene Nachrichten bei Facebook, und nein, auch nicht alle heißen Frauen.

Ich habe sie nach ihrer Handynummer gefragt.
Die wollte sie mir nicht geben, stattdessen Facebook.

Ich speichere ihren Namen ab. Ich weiß aber schon zu diesem Zeitpunkt, dass ich sie nicht adden werde.

Ich glaube die Wahrscheinlichkeit, dass da was läuft, ist höher, wenn ich sie nicht adde und wir uns irgendwann nochmal über den Weg laufen, als wenn ich sie adde.

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Die Realität einer Frau

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s