11 Minuten #13#: WIE kann man auch OHNE Coach effektiv lernen?

11 Minuten

Heute:
„Wie lernt ihr am effektivsten? Bei professionellen Coachings haben die Teilnehmer Mikros dabei und bekommen sofort Feedback vom Coach. Wie lernt ihr aus euren Fehlern, wenn euch keiner zuschaut /zuhört der “besser” ist? Viel kann man im Forum lesen, aber oft sie die Baustellen sehr individuell.
Vorallem bei dem Aspekt, dass der Wing meist selbst beschäftigt ist und die zweite HB/UG ablenkt und euch nicht bei der Gesprächsführung lauschen kann / nachher verbessern kann.“
von Alexander

… und hier sind unsere 11 Minuten —>

[3:47:54] liefner: Heute:
Wie lernt ihr am effektivsten? Bei professionellen Coachings haben die Teilnehmer Mikros dabei und bekommen sofort Feedback vom Coach. Wie lernt ihr aus euren Fehlern, wenn euch keiner zuschaut /zuhört der “besser” ist? Viel kann man im Forum lesen, aber oft sie die Baustellen sehr individuell.
Vorallem bei dem Aspekt, dass der Wing meist selbst beschäftigt ist und die zweite HB/UG ablenkt und euch nicht bei der Gesprächsführung lauschen kann / nachher verbessern kann.
[3:48:46] liefner: ich persönlich glaube, dass Mikros nicht nötig sind, weil es bei Pick Up nicht auf Kleinigkeiten ankommt
[3:49:19] liefner: einzelne Sätze spielen kaum eine Rolle, viel wichtiger ist das Gesamtpaket.
[3:49:39] liefner: und in Bezug auf das Gesamtpaket kann man sich selbst und können einem Wings auch ganz gute Tipps geben
[3:50:19] liefner: wenn man Müll labert oder sich unattraktiv verhält, wird man das in der HB widergespiegelt sehen. Entsprechend kann man sein Verhalten ändern.
[3:50:34] Schweiger: jo
[3:50:54] Schweiger: durch das unmittelbare feedback der mädchen korrigieren sich viele fehler von selbst
[3:51:08] Schweiger: eine art autokorrekturfunktion
[3:51:18] Schweiger: ich weiß zum beispiel dass ich meine meisten sets verliere
[3:51:22] Schweiger: weil ich entweder
[3:51:31] Schweiger: unentspannt bin
[3:51:39] Schweiger: oder outcome-dependent werde
[3:52:12] Schweiger: was ich genau sage spielt keine rolle, es ist einfach dieser innere zustand, der sich auf die gesamte konversation überträgt
[3:53:03] liefner: ja es kommt generell auch viel weniger auf die Gesprächführung an, als auf das emotionale Fundament
[3:53:24] liefner: Wings sehen oft das WESENTLICHE
[3:53:38] liefner: die Details sind nicht so wichtig, nicht bei Pick Up
[3:53:51] liefner: z.B. hatte ich vor 1-2 Jahren nicht an SNLs geglaubt
[3:54:23] liefner: Schweiger war es, der mir diesen Sticking Point und lächerlichen Glaubenssatz immer wieder vor Augen führte
[3:54:36] liefner: und Mr. Go war es, der ihn durch einen SNL schließlich einstampfte
[3:54:46] liefner: und schwups, hatte ich auch meine SNLs.
[3:54:56] liefner: ohne groß an irgendwelchen Gesprächsdetails zu feilen
[3:55:06] Schweiger: um auf die frage zurückzukommen
[3:55:29] Schweiger: ich habe eine zeitlang ein diktiergerät mitgenommen
[3:55:32] Schweiger: sehr gute sache
[3:55:54] Schweiger: allein anhand meiner tonlage konnte ich meine emotionalen zustände nachvollziehen und verstehen an welcher stelle es haperte
[3:56:08] Schweiger: kann ich unbedingt empfehlen. die geräte von olympus sind sehr gut
[3:56:19] Schweiger: nachteil: die analyse ist schon zeitaufwendig
[3:56:34] Schweiger: und ev. wäre es besser die zeit in „noch mehr sets“ zu stecken
[3:56:36] liefner: zeitverschwendung
[3:56:46] Schweiger: wie oft hast du es gemacht?
[3:56:50] liefner: gar nicht
[3:57:19] Schweiger: es ist sehr lehrreich sich selbst im set zu hören
[3:57:21] liefner: aber wenn ich das schon lese, einzelne gesprächsfetzen im Nachhinein zu analysieren ….
[3:57:23] Schweiger: macht es ruhig
[3:57:36] Schweiger: es geht nicht um gesprächsfetzen, sondern den vibe
[3:57:40] Schweiger: die tonlage
[3:58:04] Schweiger: liefner eben😉
[3:58:11] Schweiger: den muss man manchmal zu seinem glück zwingen
[3:58:14] liefner: einen abgefuckten Vibe merkt man am besten wenn man IM set ist
[3:58:22] liefner: währenddessen kriegt man das entscheidende Feedback
[3:58:49] Schweiger: man muss dazu sagen dass liefner die sets auch mit seiner mutter analysiert😉
[3:58:54] Schweiger: insofern braucht er auch kein mikro
[3:59:01] liefner: blaaaa
[3:59:04] Schweiger:😀
[3:59:10] Schweiger: verlink mal die beiträge
[3:59:13] Schweiger: mit deiner ma
[3:59:15] Schweiger: sind gold
[3:59:26] liefner: wer will, der findet
[4:00:02] liefner: gibts noch Ergänzungen Schweigerlein?
[4:00:45] Schweiger: also zusammenfassung: die meisten fehler korrigieren sich mit der zeit und durch das unmittelbare feedback der mädels von selbst. ich rate trotzdem mal ein bisschen mit mikro oder sogar kamera zu spielen
[4:01:33] liefner: …. und wings sind ebenfalls eine gute Sache. dabei noch ein Tipp von mir: man kann sogar von PU-Neulingen etwas lernen

nächste Woche:
offen

(Die Frage für nächste Woche ist noch offen. Wer als erster fragt, bekommt als erster beantwortet!)

2 Gedanken zu “11 Minuten #13#: WIE kann man auch OHNE Coach effektiv lernen?

  1. Wann hört ihr mit Pickup auf? Sehnt ihr euch nicht manchmal nach einer tiefergreifenden Beziehung zu einer Frau? Habt Ihr so hohe Ansprüche, dass nach dutzenden von Lays immer noch keine Dame dabei war, die gut genug ist, um mehr Zeit mit ihr zu verbringen?

  2. Habt ihr im Gefühl wann ihr eskalieren müsst oder spult ihr immer mehr oder weniger das gleiche Programm ab? Wenn ja wie sieht es aus? Ich selbst tue mich noch öfters schwer mit dem Eskalieren. Früher hab ich es mit dem im Forum propagierten „touchy“ sein versucht, aber das ist nichts für mich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s