11 Minuten #15#: Warum wir uns so intensiv mit Pick Up beschäftigen …

11 Minuten

Heute:
„Also, long story short: Was motiviert euch, so viel Zeit in Frauen (inkl. diesem Blog) zu investieren?
Was motiviert euch – oder besser: hat euch gerade am Anfang ohne Referenzerlebnisse – trotz der Creepyness Frauen durch Kaltansprache und nicht wie “üblich” kennenlernen zu wollen?“
von steff

(Den Rest der Frage findet ihr unter den letzten „11 Minuten“.)

… und hier sind unsere 11 Minuten —>
[2:55:59] liefner: Also, long story short: Was motiviert euch, so viel Zeit in Frauen (inkl. diesem Blog) zu investieren? Was motiviert euch – oder besser: hat euch gerade am Anfang ohne Referenzerlebnisse – trotz der Creepyness Frauen durch Kaltansprache und nicht wie “üblich” kennenlernen zu wollen?
[2:56:51] Schweiger: Das ist die Frage von Steff. Aber lest seinen gesamten Kommentar, insbesondere auch den zweiten Absatz
[2:57:01] Schweiger: der ein wenig den Hintergrund der Frage enthüllt
[2:57:18] Schweiger: auf diese persönlichere Ebene will ich auch noch eingehen
[2:57:33] Schweiger: aber zunächst zur Frage
[2:58:44] Schweiger: ich habe angefangen mit Pickup weil ich keine Frauen hatte. Weit und breit nichts zu sehen. Wie Oli weiter unten schreibt: Frauen sind der Hauptmotivator eines Mannes. Zumindest solange er jung ist
[2:59:31] Schweiger: mal im Ernst: ein Mann der sich in der ersten Hälfte seines Lebens befindet und nicht mit Frauen schläft macht etwas fundamental falsch
[2:59:55] Schweiger: oder um es mit Tyler von RSD zu sagen: „If you are a young man you should fuck“
[3:00:15] Schweiger: das war meine motivation rauszugehen und fremde frauen anzusprechen
[3:00:40] Schweiger: ich mache das jetzt seit ca. 2 jahren und meine motivation nimmt nicht ab, einfach weil es soviel spaß macht
[3:00:49] Schweiger: und weil ich noch viele frauen haben will
[3:01:08] Schweiger: und das „übliche“ kennenlernen wie du es nennst
[3:01:40] liefner: anmerkung, die ich wegmachen werde: du schreibst zu viel😀
[3:02:28] Schweiger: funktioniert bei mir nicht. weil ich generell ein wenig sozialer mensch bin und keine lust habe einen social circle aufzubauen in der hoffnung darüber irgendwann eine frau kennenzulernen
[3:02:41] Schweiger: liefner sagt mir grad ich schreib zuviel
[3:02:42] Schweiger: das ist richtig
[3:02:50] liefner:😀
[3:03:11] Schweiger: problem bei dieser frage: sie ist so fundamental, dass wir das eigentlich nicht in 11 minuten abhandeln können🙂
[3:03:26] liefner: im Grunde genommen kann ich mich dir nur anschließen
[3:03:53] liefner: Steff, ich glaube deine Ängste sind noch größer als dein Wille etwas zu verändern.
[3:04:01] Schweiger: jo
[3:04:06] Schweiger: siehe zweiter absatz
[3:04:12] Schweiger: „Das ist natürlich nicht als Kritik gegen euch gemeint. Vielmehr tue ich mich schwer, mit PU anzufangen. Ich bewege mich jetzt schon fast ein Jahr im Dunstkreis von PU, lese also etwa alle vier Wochen mal wieder was (u. a. hier) und bin dann wieder weg. Eine “echte Frau” habe ich allerdings noch nie angesprochen. Viel lieber packe ich dann andere Sachen an. Vor allem tue ich mich schwer damit, es nicht creepy zu finden, Frauen “aus der Kalten” anzusprechen. Zwar hat mein gesamter Freundeskreis doch immer mal wieder eine Frau an der Seite, aber ich habe wirklich noch nie erlebt, dass jemand erzählt hätte, er hätte einfach so eine Frau angesprochen, was einem ja gerade in der PU-Community gerne als Normalität verkauft wird.“
[3:04:17] liefner: „Vor allem tue ich mich schwer damit, es nicht creepy zu finden, Frauen “aus der Kalten” anzusprechen.“
[3:04:29] liefner: ein Satz den ich gar nicht mehr nachvollziehen kann
[3:04:42] liefner: es IST oft creepy, nur was ist so schlimm daran?
[3:04:56] liefner: ganz schlechte Denkmuster
[3:05:09] Schweiger: :
<<< Ich bewege mich jetzt schon fast ein Jahr im Dunstkreis von PU, lese also etwa alle vier Wochen mal wieder was (u. a. hier) und bin dann wieder weg.
[3:05:33] Schweiger: es zieht dich unbewusst immer wieder an den richtigen ort
[3:05:45] Schweiger: und dann bist du „wieder weg“
[3:05:56] Schweiger: du liest seit einem jahr über pickup
[3:06:10] Schweiger: das beweist, dass es dich eigentlich reizt
[3:06:17] Schweiger: aber du hast noch nie eine frau angesprochen
[3:06:32] Schweiger: und dann erzählst du von deinen freunden
[3:06:47] Schweiger: die offenbar auch nicht sehr erfolgreich sind
[3:06:56] Schweiger: „doch immer mal wieder eine Frau an der Seite…“
[3:07:09] liefner: übrigens als Anmerkung: mir wäre neu das Cold Approaching bei PU als „Normalität“ verkauft wird
[3:07:38] Schweiger: du willst eigentlich, aber bist noch zu schwach
[3:07:45] liefner: immer mal wieder eine DURCHSCHNITTSFRAU ….
[3:08:06] liefner: wahrscheinlich ist das so
[3:08:08] Schweiger: :
<<< Viel lieber packe ich dann andere Sachen an
[3:08:10] Schweiger: ja
[3:08:15] Schweiger: du packst andere sachen an
[3:08:19] Schweiger: die dir weniger schwer fallen
[3:08:33] Schweiger: um dich nicht zu schlecht zu fühlen
[3:08:37] liefner: um mal auf die Intensität der Beschäftigung zurückzukommen:
[3:09:23] liefner: dass ich mich so extrem mit PU beschäftige rührt auch daher, dass ich früher der totale Loser war. Wir haben das schon ein paar Mal geschrieben: es ist gut für PU früher ein Mega-Nerd gewesen zu sein.
[3:09:44] liefner: meistens schöpt man dann aus einer viel größeren Motivation
[3:09:57] liefner: die meisten guten PUAs, die ich kenne, hatten früher gar nix drauf
[3:10:11] liefner: vielleicht ist es auch ein bisschen Überkompensation
[3:10:46] liefner: auf der anderen Seite, wie Schweiger: und Lukas sagt: es macht unheimlich viel Spaß
[3:11:26] liefner: ohne PU wäre mein Leben ein bisschen ärmer, ja vielleicht würde ich einen Ersatz finden, aber mir macht das Zeug viel zu viel Spaß als dass ich einen Ersatz finden möchte
[3:11:30] liefner: und das ist auch der Punkt:
[3:11:40] liefner: Steff glaubt nicht, dass Pick Up Spaß machen kann!!
[3:11:46] liefner: er hat nur den Terror vor Augen
[3:12:08] liefner: deswegen kann er nicht nachvollziehen, weshalb wir uns so intensiv damit beschäftigen
[3:12:27] liefner: wenn jemand leidenschaftlich gern Gitarre spielt, er wird es auch stundenlang tun
[3:12:43] liefner: mich, bzw. uns hat es aber nicht zur Gitarre gezogen sondern zu den Frauen
[3:13:11] Schweiger: das ist richtig. aber selbst wenn es nur reiner terror wäre
[3:13:13] liefner: und wenn wir mal biologische Argumente anführen wollen: Frauen sind viel wichtiger als Gitarren
[3:13:35] Schweiger: Steff. Du bist wahrscheinlich ein mann in deinen zwanzigern
[3:13:49] Schweiger: du solltest mit frauen schlafen
[3:14:13] Schweiger: ein mann der in jungen jahren keine frauen hat, macht etwas grundlegend falsch
[3:14:20] Schweiger: weit über das thema frauen hinaus
[3:14:33] Schweiger: „Als Mann ist es ja doch relativ einfach, die Lust auf Frauen durch Handanlegen vorübergehend zu senken. “
[3:14:50] Schweiger: das kann und solll nicht deine antwort sein
[3:14:56] Schweiger: darauf keine frauen zu haben
[3:15:10] liefner: wobei ich es immer noch gerne mache😀
[3:15:17] Schweiger: es gibt nur eine richtige antwort: ich gehe daraus und spreche an
[3:15:44] Schweiger: spricht nichts dagegen ab und an seine palme zu wedeln.
[3:16:08] Schweiger: aber nur als zusatz
[3:16:28] Schweiger: ich denke wir haben genug geschrieben
[3:16:30] liefner: Dannyy trifft die Sache auch ganz gut
[3:17:00] liefner: ich muss oft lachen wenn mir solche Typen über den Weg laufen
[3:17:22] liefner: die ernsthaft glauben, nur weil sie SPÄTER mal Kohle haben, ihnen die Frauen hinterherlaufen werden
[3:17:32] liefner: es ist wirklich lächerlich dass sie ernsthaft daran glauben
[3:17:51] liefner: aber ich will noch was anmerken
[3:17:57] Schweiger: sprechen wir doch aus wie es ist: ein mann der keine frauen hat, ist ein verlierer. die natur wird seine gene aussortieren. und das ist gut so
[3:18:50] liefner: Typen, die beruflich erfolgreich sind, haben mit Sicherheit einige Charakterzüge, die auch ein guter „Verführer“ brauch, aber wie Dannyy schon sagt: zum King wird man dadurch nicht
[3:19:03] liefner: oli scheint da einen guten Mittelweg gefunden zu haben
[3:19:24] liefner: auch wenn es ein bisschen so klingt als wenn er alles als Zweck für die Frau sieht😀
[3:20:13] Schweiger: Fazit: Steff geh mal in dich. mein eindruck ist, dass du gerne aktiv werden möchtest, aber die kraft noch nicht gefunden hast. triff dich mal mit ein paar pu leuten (ohne deine freunde) und sprich frauen an.
[3:20:34] liefner: ich schließe mich an

nächste Woche:
„Habt ihr im Gefühl wann ihr eskalieren müsst oder spult ihr immer mehr oder weniger das gleiche Programm ab? Wenn ja wie sieht es aus?
Ich selbst tue mich noch öfters schwer mit dem Eskalieren. Früher hab ich es mit dem im Forum propagierten “touchy” sein versucht, aber das ist nichts für mich.“
von beni

(Neue Fragen könnt ihr als Kommentar posten!)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “11 Minuten #15#: Warum wir uns so intensiv mit Pick Up beschäftigen …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s