10 weitere Bücher, die ich gelesen habe (1)

ID-100106669
Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

Mein Seelenauftrag: Die Essenz spiritueller Psychologie – Ronald u. Mary R. Hulnick
Das Buch hat gute Kritiken. Ich fand es hingegen etwas langatmig. Wenig neues, und wenig ist hängengeblieben.

Aufwachen – Dein Leben wartet: Die erstaunliche Macht der Gefühle – Lynn Grabhorn
Inhalt: du ziehst das an, was bzw. wie du dich fühlst. Keine neue Idee, trotzdem interessant. Die Autorin geht mir aber zu weit.
So behauptet sie z.B. dass Flugzeugabstürze durch die Ansammlung negativer Emotionen der Passagiere entstehen.
Außerdem ist das Buch sehr redundant.

Schatzfinder: Warum manche das Leben ihrer Träume suchen – und andere es längst leben – Hermann Scherer
Für mich das beste Buch der letzten Monate. Scherer hat einen sehr eigenen Schreibstil, den ich echt mag. Er setzt sich von den meisten
anderen Self-Help-Autoren ab. So ist das Buch eine sehr gelungene, inspirierende, motivierende und lustige Lektüre. Absolute Kaufempfehlung.

Deliver Me From Negative Self Talk: A Guide To Speaking Faith-filled Words – Lynn R Davis
Klolektüre.

Heirate dich selbst: Wie radikale Selbstliebe unser Leben revolutioniert – Veit Lindau
Nicht ganz so gut wie der Vorgänger „Seelengevögelt“. Mir ein bisschen zu praxisorientiert, zudem glaube ich, dass viele Leser die enthaltenen
Übungen nicht machen werden, da sie zum Teil etwas absurd anmaßen. Manche Kapitel sind aber Gold.

Ein Tag mit der Liebe – Mohsen Charifi
Ein esoterisch-spirituell angehauchter Roman. Es geht um „Verliebtheit“, die auf „Liebe“ stößt. „Liebe“ versucht „Verliebtheit“ dann den Weg
zur „Liebe“ zu weisen. Inhaltlich ist das Buch echt stark, aber man muss schon eine Ader für sowas haben …

Ich fange jeden Tag neu an : warum Optimisten besser leben. – Horst Conen
Kein schlechtes Buch, aber nichts neues, weltbewegendes.

Werde munter, mein Herz – Traudl Schmitt
Schmitt schreibt eigentlich Gedichte. Gute Texte. Alt. Hatte ich an einem Tag im Freibad durch.

MACHEN – nicht denken!: Die radikal einfache Idee, die Ihr Leben verändert – Richard Wiseman
Buch ist nicht so radikal, wie es daherkommen möchte. Ideen sind aber gut. Einige überraschende Erkenntnisse.
Ich würde es weiterempfehlen.

Mindfuck: Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können – Petra Bock
Guter Überblick zum Thema „Selbstsabotage und Co.“. Bock wirft auch einen Blick auf Gesellschaftsentwicklungen,
die manch einen aber etwas langweilen werden.

– liefner

Dazu: 50 Bücher, die ich gelesen habe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Gedanken zu “10 weitere Bücher, die ich gelesen habe (1)

  1. Schatzfinder: Warum manche das Leben ihrer Träume suchen – und andere es längst leben – Hermann Scherer

    Hab mir das Buch auch gekauft nachdem ich den Artikel hier auf nng gelesen habe. Habs seit gestern durch, ist wirklich top!🙂

  2. Bei „Ein Tag mit der Liebe“ handelt es sich um ein wirklich ungewöhnliches Buch, mit ungewöhnlichen Gedanken und Aussagen. Es ist richtig, man muss dafür eine Ader haben, dafür empfänglich sein, dann kann man sich davon bezaubern lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s