11 Minuten #23#: „Männerabende“

11 Minuten

Heute:
„Wenn mich mein freundeskreis langweilt und frustriert, ist dann pickup der richtige weg für mich?

oft läuft es auf privaten partys so ab, dass sich alle betrinken, prahlen, vor allem die männer, die mädels die gut aussehen, vergeben sind.

es ist immer wieder das gleiche gedöns, die kerle reden zwar darüber was für ne geile sie letzte woche wieder mitgenommen haben, davon sehen, tu ich aber so gut wie nie was. diese partys geben mir nicht viel, eigentlich ist es nur zeitverschwendung….trotzdem ist das anscheinend “die norm” in unserem deutschland.

das einzige worauf ich lust habe ist weibliche zuneigung, die ich zur zeit nicht habe. klar, wie sonst wäre auf diesem sehr guten blog gestoßen.

ist es also durchaus sinnvoll diese “freundschaften” zu kappen und sich radikal auf mädels kennenlernen zu beschränken. oder ist das zu viel entweder oder denke und ein mix macht mehr sinn?“
von BVB 09

… und hier sind unsere 11 Minuten —>

[21:25:46] liefner: ich weiß genau was du meinst
[21:26:03] liefner: habe auch 0 Lust mehr auf solche „Sit-In“-Runden
[21:26:09] liefner: ich langweile mich ohne Ende
[21:26:31] Schweiger: pickup = die beste person werden, die du werden kannst
[21:26:38] Schweiger: du willst mehr vom leben als deine freunde
[21:26:42] Schweiger: trenn dich von ihnen
[21:26:42] liefner: so ist es
[21:26:51] Schweiger: und mach ein jahr nur pickup
[21:26:55] Schweiger: als einziges hobby
[21:26:59] Schweiger: mein ich ernst
[21:27:02] Schweiger: keine ironie
[21:27:15] liefner: ich würde auf jeden Fall ein paar gute Freunde beibehalten
[21:27:16] Schweiger: lass alle leute links liegen, die vom gleichgewicht reden
[21:27:25] liefner: das heißt nicht, dass du dich an „Männerabenden“ beteiligen musst
[21:27:43] liefner: aber es ist wichtig 3-4 gute Freunde zu haben, mit denen du auch fernab von PU kommunizieren kannst
[21:27:54] liefner: sonst läufst du Gefahr, dass dein Leben sich nur noch um Pick Up dreht
[21:28:08] Schweiger: der punkt ist: du hast keine lust mehr auf sie und ihre „Männerabende“
[21:28:22] Schweiger: tatsache ist, du hast dieses spiel wahrscheinlich lange mitgespielt
[21:28:28] Schweiger: du bist geprägt dadurch
[21:28:39] Schweiger: wenn du anders und besser werden willst
[21:28:50] Schweiger: musst du dir freunde suchen, die einen anderen fokus haben
[21:28:59] liefner: ja
[21:29:15] Schweiger: es gibt den spruch: in drei jahren bist du der durchschnitt aus den 5 personen, mit denen du die meiste zeit verbringt
[21:29:20] Schweiger: da ist viel dran
[21:29:21] Schweiger: also ja
[21:29:28] Schweiger: mach den cut
[21:29:37] Schweiger: aber erwarte nicht dass es einfach wird
[21:29:52] Schweiger: die runden langweilen dich
[21:30:03] Schweiger: aber immerhin ist es warm und gemütlich
[21:30:08] Schweiger: es ist deine komfortzone
[21:30:26] liefner: ich glaube er empfindet es gar nicht mehr so
[21:30:44] liefner: wie es mir auch oft so geht, ist es schmerzvoller so eine runde auszuhalten als rauszugehen und Frauen anzusprechen
[21:31:11] liefner: dein Inneres zeigt dir den richtigen Weg. du weißt nichts mehr mit diesen Runden anzufangen, sie geben dir einfach keine guten Emotionen mehr
[21:31:33] liefner: in jeder Runde spürst du wie ein Feuer in dir glimmt, das aber nicht raus kann in eben dieser Runde
[21:31:36] liefner: das ist furchtbar
[21:31:51] liefner: also wie gesagt, verzichte auf diese nutzlosen Abende aber behalte dir ein paar gute Freunde bei
[21:31:55] Schweiger: „ist es also durchaus sinnvoll diese “freundschaften” zu kappen und sich radikal auf mädels kennenlernen zu beschränken. oder ist das zu viel entweder oder denke und ein mix macht mehr sinn?“
[21:32:17] liefner: hängt mit Sicherheit auch davon ab wie deine Freunde drauf sind
[21:32:23] liefner: vielleicht kannst du ja was von ihnen lernen?
[21:32:28] Schweiger: das leben ist zu kurz, um nicht radikal zu sein. mach keinen mix. geh nicht mehr zu diesen abenden, halte jede person kurz, die dich durch ihr verhalten ausbremst
[21:32:41] Schweiger: du wirst dich von deinen derzeitigen freunden entfremden
[21:32:55] Schweiger: an einem punkt wirst du wahrscheinlich zurück wollen, wenn der druck zu groß wird
[21:33:09] Schweiger: nimm dir vor, dem druck zu widerstehen und weiterzumachen
[21:33:19] liefner: eines Tages wirst du dich wundern
[21:33:28] liefner: dass du früher an so einem Abend volltrunken Spaß haben konntest
[21:33:41] liefner: er wird dir völlig nutzlos erscheinen
[21:33:47] liefner: verschwendete Zeit
[21:34:02] liefner: statt Karten zu spielen, hättest du mit den Jungs auch rausgehen können
[21:34:06] liefner: wozu ist die Jugend schon da?
[21:34:20] liefner: heb dir die Männerrunden für deine 50er und 60er auf
[21:35:11] Schweiger: letztlich habe ich meinen (sehr kleinen) social circle wegen pickup verlassen
[21:35:18] Schweiger: es war die beste entscheidung meines lebens
[21:35:29] liefner: kann mich an keinen Männerabend in meiner Vergangenheit erinnern, der irgendetwas positives mitgebracht
[21:35:40] liefner: außer den volltrunkenen Spaß damals
[21:35:46] liefner: aber
[21:36:49] liefner: das heißt nicht, dass ich jetzt allen Lesen von Männerabenden abraten würde. Warum nicht, wenn man Spaß dabei hat. Du allerdings schreibst eindeutig, dass sie dich frustrieren und langweilen. Somit ist die Sache klar!
[21:36:59] Schweiger: bis nächste woche

nächste Woche:
offen

(Die Frage für nächste Woche ist noch offen … wie immer gilt: wer als erster fragt, bekommt als erster beantwortet!)

4 Gedanken zu “11 Minuten #23#: „Männerabende“

  1. Thema „alte Bekannte“: Wie geht ihr mit Leuten aus eurer Vergangenheit um, die euch nur als durchschnittlich erfolgreichen/wenig erfolgreichen Menschen kennen und bei denen ihr einen niedrigeren Status habt, als tatsächlich der Fall ist?
    Wenn ich auf einer Feier bin in der Leute aus meinem Abiturjahrgang sind (mittlerweile 6 Jahre her), mit denen ich keinen/kaum Kontakt hatte, werde ich immer noch als „alte“ Person wahrgenommen. Tatsächlich habe ich diese Leute aber in allen belangen „überrundet“. Von Frauen, über beruflichen Erfolg und bis zur persönlichem Weiterentwicklung.
    Teilweise weiß ich nicht, wie ich mich da verhalten soll…bisher habe ich es immer mit einem Lachen genommen und denke mir, dass es egal ist, was sie denken.

  2. In vielen Pu-Büchern, Artikeln usw. wird davon geschrieben, dass Frauen immer nur das allerhöchstens zweitwichtigste im Leben sein sollen.

    D.h. man soll einem Hobby oder einer Leidenschaft nachgehen, quasi der Mission folgen, die einem das Leben mitgegeben hat.

    Ist PU (–> gemeint ist nicht die Persönlichkeitsentwicklung als Weg, sondern explizit das Ansprechen von Frauen) also nur eure zweitgrößte Leidenschaft?

    Ist es okay zu sagen: „Meine Priorität in den nächsten 5-10 Jahren ist approachen und alle anderen Tätigkeiten haben sich unterzuordnen“

    Der Blog erweckt den Eindruck, dass ihr den Mehrteil eurer Kraft in approachen und das Thema steckt.

  3. Habe den Eindruck, dass das Zeitfenster für einen „Hottie“, dass gerade Single ist, sehr klein ist…weil das Angebot für sie von allen Seiten kommt…Was sind eure Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s