Frauen traurig machen

433545_web_R_K_B_by_stadelmann werner_pixelio.de
© stadelmann werner / pixelio.de

Es fällt mir verdammt schwer Frauen abzuweisen, die Gefühle für mich haben und mich wollen.
Es fällt mir schwer, sie zu verletzen. Es fällt mir schwer, ihnen die Wahrheit zu sagen.

Ich weiß zu gut, wie es sich anfühlt, abgewiesen zu werden. Der Schmerz und das Verlangen, welches trotz Abweisung noch weiter ansteigt.

Die meisten PUAs hatten eine eher deprimierende Vergangenheit was Frauen angeht.
Die meisten PUAs wissen, wie scheiße und dreckig man sich fühlt, wenn man von einer Frau eiskalt abgefertigt wird.
Lass uns Freunde bleiben, aber Sex habe ich mit wem anders.
Und weil die meisten PUAs wissen, wie sich der Scheiß anfühlt, fällt es ihnen umso schwerer, Frauen selbiges anzutun, wenn sich das Blatt irgendwann gewendet hat.

Es ist mitunter auch die Unfähigkeit den Schmerz eines anderen Menschen zu ertragen.

Sobald ich das Gefühl bekomme, einer Frau aus irgendwelchen Gründen eine Abfuhr geben zu müssen, erinnere ich mich an die Zeit vor Pick Up.
Das macht mich zwar zu einem „sanften Abfuhrgeber“, aber ich mache einen entscheidenden Fehler dabei:

Ich projiziere meine damaligen Gefühle auf die Frau von heute.
Ich gehe davon aus, dass sie sich genauso dreckig fühlen wird, wie ich damals. Dabei muss das gar nicht der Fall sein.
1. kann es sein, dass ihr meine Abfuhr viel gleichgültiger ist, als ich überhaupt vermuten kann
und 2. mag sie von den Emotionen gar nicht so niedergeschlagen werden, wie ich früher.
Die meisten Frauen, die ich heute treffe, haben nämlich Alternativen, die ich früher z.B. nicht hatte. Eine Abfuhr wird ihr genauso weh tun, wie eine Abfuhr mir heutzutage weh tut.
Zwar ein leichter Schmerz, aber ein kurzer, nicht zerstörerischer. Das Leben geht weiter. Die Situation wird nicht überbewertet. Was nicht sein soll, soll nicht sein.
Und Frauen sind manchmal stärker als Männer.

Vielleicht hat sie aber doch nicht so viele Alternativen und ist auch nicht allzu selbstsicher. Das bedeutet zwar mehr Schmerz für sie, aber kein anderes Vorgehen für euch.

Fakt ist: Dinge im Leben enden.

Sie enden. Früher oder später. Entweder durch euch, durch andere oder durch den Zufall.
Das Leben besteht aus unzähligen kleinen Enden. Es gibt kein Entkommen vor diesen Enden.

Wenn es euch schwer fällt, Frauen oder Menschen im Allgemeinen abzuweisen, dann müsst ihr lernen damit besser umzugehen.
Auch wenn unangenehme Emotionen dabei entstehen: Manchmal ist eine Trennung unvermeidbar. Und besser für beide Seiten.

Stellt euch vor ihr arbeitet seit 10 Jahren in einer Firma. Euer Chef hat eine Menge Geld in euch investiert. Es steht ein großes Projekt an. Er braucht euch.
Ihr aber bekommt ein Angebot von einem anderen Unternehmen, welches euch nicht nur finanziell sondern insbesondere persönlich weiterbringen würde.
Was tun? Der schwere Gang zum Chef und die Hiobsbotschaft. Aber that’s life … so ist das im Leben. Mal müsst ihr abweisen, mal werdet ihr abgewiesen.

Schweiger hatte vorhin ein Date. Zwar war sie total on und hat sich an ihn rangeschmissen (sie waren bereits bei ihr zu Hause), aber er hatte keinen Bock. Sie war ihm einfach nicht gut genug.
In solchen Situationen schreiben Schweiger und Ich uns manchmal SMSen oder simulieren einen kurzen Anruf, den sie mitkriegt.
Wir tun dann so, als wenn es dem anderen total schlecht gehen würde, weil sich seine Freundin von ihm getrennt hat, etc.
Meist kann man das Date dann ganz easy beenden.
Oder tut einfach so, als wenn ihr eine wichtige SMS gekriegt habt und jetzt weg müsst etc.
Ihr könnt einer Frau auch sagen, „dass es nicht an ihr liegt“. Das ist oft zwar nicht die Wahrheit, aber solche Lügen sind erlaubt.

Warum können Frauen eigentlich so verdammt gut und leicht Abfuhren verteilen?
Warum flaken sie nach einem Date OHNE ein einziges Wort mehr zu verlieren?
Sie meinen es nicht böse. Es ist kein großer Deal für sie. Viele hübschen Frauen haben ihr Leben lang Männer abgewiesen. Nichts besonderes.

Für uns bleibt am Ende dann doch der unangenehme Akt.

Lernen wir mit ihm klarzukommen.

– liefner

9 Gedanken zu “Frauen traurig machen

  1. < genauer gesagt: Ich habe behauptet, Liefner hätte sich schonmal wegen seiner Freundin (als ob er eine hätte) auf die Schienen gelegt und würde es wieder tun, wenn ich nicht sofort komme.

    Hehe. Psychopatenblog

  2. haha. ja stimmt Erwiederung wird Erwiderung geschrieben.
    und Psychopaten wird immer noch Psychopathen geschrieben hahahahahahahahaha

  3. „In solchen Situationen schreiben Schweiger und Ich uns manchmal SMSen oder simulieren einen kurzen Anruf, den sie mitkriegt“

    Euer Ernst? Ihr habt beim Anquatschen die dicksten Eier und ihr macht die creepigsten Sachen.
    Aber bei nem Date traut ihr euch nicht zu sagen, dass ihr kein Interesse habt? Jungs, seid ehrlich zu euch und der Dame! Aus zwei Gründen;

    1) Ihr fällt eine Entscheidung. Dadurch verliert ihr keine weitere Zeit und alle Beteiligten wissen, woran sie sind. Kurz und hart. Ihr wisst, dass man sowas braucht. Kurz und hart auf die Fresse fallen, dann gehts gestärkt weiter. Ihr tut der Frau also einen Gefallen. Auch wenn sie euch hassen wird.

    2) Und jetzt der wichtigsten Grund überhaupt: Zitat Liefner: „Frauen können so unsäglich unzuverlässig sein.“ Frauen machen das gleiche, oft sogar schlimmer (siehe Flakes). Und sie kümmert es nicht. Warum macht ihr euch also Gedanken darüber?

    Ich hoffe, ihr bekommt das demnächst wie Männer geschissen😀

    Grüße,
    Alex

    • ja du hast schon recht. es ist wirklich schwach.
      Bei mir hängt es glaube ich auch damit zusammen, dass es mir generell schwer fällt Entscheidungen zu treffen.

    • Es kommt drauf an, warum man „Ausreden“ vorschiebt. Ist es aus Angst, ihr die Wahrheit zu sagen, geb ich dir recht. Dann Eier auf den Tisch und sagen: Ich habe kein Interesse an dir.

      Wenn ich meine „Liefner auf den Schienen Story“ erzähle, hat es andere Gründe: Weil mir das Spaß macht. Ich habe kein Interesse an ihr, das Date macht mir keine Freude. Also kreiere ich meinen eigenen kleinen Film mit einem weinenden Liefner in der Hauptrolle und einem Schweiger, der ihn in letzter Minute von dem heranrollenden Zug rettet. Das amüsiert mich einfach.

      Ist natürlich mein spezieller Humor, den sicher die wenigsten teilen.

  4. Mir fällts immer besonders leicht eine abzuservieren, wenn ich eine Neue habe. Gestern war es wieder so weit. Ist noch nichtmal so, dass ich gar keinen Bock mehr auf sie habe, aber temporär einfach nicht will. Das liegt an meinem vollen Zeitplan und an den anderen Frauen, die ich date. Vielleicht habe ich auch in ein paar Tagen wieder Lust auf sie.
    Genau so hab ich ihr das auch geschrieben.

    Reaktion war erst angepisst a la „das kommt ja gar nicht in Frage“ bis hin zu „das ist immerhin ehrlich von dir…“

  5. “Dann Eier auf den Tisch und sagen: Ich habe kein Interesse an dir.”
    ok nächstes Mal …

    Die Menschen da draußen sind doch schon verunsichert genug, da muss man doch nicht gleich das Genick brechen.

    Finde die Idee mit dem Telefonat/ SMS viel besser. Liefner und Schweiger haben doch schon oft geng bewiesen, dass sie´s können….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s