Schwangerschafts_PARANOIA

508004_web_R_B_by_Thommy Weiss_pixelio.de
© Thommy Weiss / pixelio.de

Viele Männer kennen sie:

die Angst davor Vater zu werden. Ungewollt. Ein Grauen.

Ich kenne weniges was mein Hirn mehr zermartern kann, als die Angst davor eine Frau geschwängert zu haben. Dabei bin ich ein sehr vorsichtiger Typ und halte das Risiko immer möglichst gering. Kondom ist für mich sowieso Pflicht. In 90% der Fälle muss die Frau die Pille nehmen, sonst mache ich sie nicht zur FB, weil Kondom allein mir zu risikoreich ist.

Mit der Zeit habe ich gelernt mit meiner Paranoia ein bisschen besser klar zu kommen und sie besser zu managen anhand einiger Vorsichtsmaßnahmen.
Dazu mache ich aber einige Dinge, die viele Männer unnormal finden werden.

1. Wie gesagt: Kondom ist Pflicht. Wer kein Kondom nimmt, ist wirklich selber Schuld.

2. In 90% aller Fälle will ich, dass die Frau die Pille nimmt oder ein gleichwertiges zusätzliches Verhütungsmittel.

3. Ich teste jedes Kondom nach dem Sex auf Löcher. Dazu gehe ich aufs Klo und fülle es mit Wasser. Danach wird es im Klo versenkt und weggespült.

4. Ich achte penibel darauf, dass keine Lusttropfen an den Intimbereich der Frau, meine oder ihre Hände gelangen. Klappt leider nicht immer. Tatsächlich hat eine der letzten Studien  nachgewiesen, dass Lusttropfen Sperma enthalten KÖNNEN. (siehe: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3564677)

5. Ich frage Frauen oft vor oder nach dem Sex, wann sie zuletzt ihre Tage hatten. Hat sie nicht ihre fruchtbaren Tage, bin ich meistens schon sehr entspannt, auch wenn ich nur Kondom benutze.

6. Ich nehme die ersten Male, wenn ich mit einer Frau schlafe EXTRA DICKE Kondome (mein Tipp: Blausiegel HT Special Kondome – Extra Starke Condome 100er Packung bei Amazon). Sind noch nie gerissen und hab auch nie ein Loch gehabt.

7. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei optimalen (!) Gebrauch eines Kondoms bei einem einzigen Male Sex liegt übrigens bei 0,04 %. (siehe: http://www.thebody.com/content/art2436.html)

8. Die häufigsten Gebrauchsfehler von Kondomen findet ihr unter folgendem Link: http://www.nbcnews.com/health/health-news/condom-use-101-basic-errors-are-so-common-study-finds-f207925

9. Gleitgel kann die Geschwindigkeit von Sperma verringern, sodass es leicht schwangerschaftshemmend wirken KANN (!). Es verringert außerdem die Wahrscheinlichkeit von Kondomrissen.

10. Denkt daran, dass es immer noch die Pille danach gibt, falls irgendwas dick schief läuft.

11. Ich habe immer geglaubt eine Schwangerschaft könnte mich in den finanziellen Ruin treiben. Die Wahrheit ist: Unterhalt kommt einem teuer zu stehen, aber man wird davon nicht untergehen. Was man zahlen müsste, findet ihr in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle (http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/)

12. Manchmal hilft es eine mögliche Schwangerschaft umzuframen: Vielleicht werdet ihr mit 70 froh sein, dass es damals schief gelaufen ist und ihr jetzt 1 Kind (= 1 Unterstützung) mehr habt im hohen Alter.

13. Je besser die Frau ist, je heißer, je intelligenter, je mehr wir uns verstehen, desto weniger Paranoia!

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Gedanken zu “Schwangerschafts_PARANOIA

  1. <<<5. Ich frage Frauen oft vor oder nach dem Sex, wann sie zuletzt ihre Tage hatten. Hat sie nicht ihre fruchtbaren Tage, bin ich meistens schon sehr entspannt, auch wenn ich nur Kondom benutze.

    Was nutzt dir die Information? Wenn sie ihre fruchtbaren Tage hat, verzichtest du dann?

  2. hat eigentlich jemals jemand ein „kleines Loch“ gefunden mit der Wasser methode danach? Ich kenne es nur, dass ein Kondom richtig reißt. Der Schaden ist dann groß und sichtbar. Habe nie gehört, dass ein kleines Loch in einem Kondom war

    • Ja, wenn sie auch die Pille nicht nimmt verzichte ich oder lasse es erst gar nicht zu der Situation kommen (heißt ich treffe mich in diesen Zeiträumen nicht mit ihr).

      Ich habe einmal ein kleines Loch gehabt, aber im mittleren Bereich des Kondoms fernab vom Reservoir.

  3. 13. Je besser die Frau ist, je heißer, je intelligenter, je mehr wir uns verstehen, desto weniger Paranoia!

    Ohh fataler Irrtum. .. je mehr sie dich will .. lange will.. je schlauer sie ist… desto eher passieren solche Unfälle wie zufällig. ..

    • kann sein, das mein ich aber nicht.
      Je besser die Frau, desto eher kann ich mir ein Kind mit ihr vorstellen (auch wenn ich es nicht will), entsprechend schiebe ich weniger Paranoia, weil es nicht so schlimm wäre, wie ein Kind mit irgendeinem mittelmäßigen ungebildeten SNL.

  4. Ich berechne nicht, sondern überschlage eher. Und wenn sie Pille nimmt und ich Kondom lasse ich es ganz sein.
    Du kannst in etwa davon ausgehen, dass sie cirka 1 bis 2 Wochen nach ihren Tagen am fruchtbarsten ist. Wenn nur Kondom, versuche ich mich somit möglichst kurz nach ihren Tagen bzw. 2 Wochen danach zu treffen.
    Mehr dazu:
    http://trainyabrain-blog.com/2012/01/menstruationskalender-fuer-profis/

    Zu viel sollte man sich damit aber nicht beschäftigen. Das erhöht die Paranoia bloß.
    Es hilft aber zumindest Bescheid zu wissen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s