Die Zeit vergeht eh

Es ist schon wieder Februar. Gerade war noch Silvester. Es ist wirklich krass wie schnell die Zeit vergeht. Ich werde immer älter. Das regt mich auf.

Ich gebe Neulingen oft den Ratschlag, dass sie mit mindestens 1-3 Jahren rechnen sollten, bis sie wirklich regelmäßigen Erfolg haben werden.

Das klingt immer so viel.

Wenn ich die 1-3 Jahre auch noch in Anzahl der Approaches ausdrücke wird es noch frustrierender.

1000-5000 Approaches musst du machen. Dann bist du auf einem ordentlichen Level angelangt. Amen

Das Ding ist, dass viele gleich die ganzen 5000 Approaches vor sich sehen. Das ist Bullshit.

Mach jeden Tag 1-2 Approaches, am Wochenende ein paar mehr und du kommst den 5000 verdammt schnell näher.

Und ob du es machst oder nicht, das spielt für die Welt keine Rolle.

Aber für dich wird es eine Rolle spielen. Denn die Zeit wird so oder so vergehen.

Ob du jeden Tag 1-2 Approaches machst und am Wochenende noch ein paar mehr oder nicht, in 3 Jahren wird in 3 Jahren sein. In 3 Jahren werden 3 Jahre vergangen sein.

Du hast die Wahl, wie du diese Jahre vergehen lässt.

Es ist alles nicht so schwer wie es aussieht. Du musst immer nur ein bisschen machen, nicht 5000 in 3 Monaten. Dafür immer schön regelmäßig und ausdauernd.

Morgen früh wird morgen früh sein, ganz unabhängig davon, ob du heute in den Club gehst oder nicht.

Aber wenn du in den Club gehst, kannst du morgen früh ein kleines bisschen schlauer, ein kleines bisschen erfahrener sein, ein kleines bisschen mehr gelernt haben.

Und wenn die Nacht scheiße wird und du nur Abfuhren bekommst, bedenke auch dann: Die Zeit vergeht so oder so. Die Nacht vergeht so oder so.

Sei stark und mach weiter.

Also…

Deine Zeit läuft.

ID-100144441
Image courtesy of Stuart Miles / FreeDigitalPhotos.net

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Gedanken zu “Die Zeit vergeht eh

  1. Pawel Kuczynski

    Inzwischen sagt das jeder, egal wie alt, egal in welchem Umfeld. Verändert sich unsere Gesellschaft? Oder war das schon immer so, nur das die Leute jetzt darüber sprechen?

    Vielleicht hängt das mit dem ganzen (modernen) Medienkonsum zusammen?
    Ich kann es mir nicht erklären, aber es macht mir Angst.

      • Mit macht Angst das jeder sagt „Es ist wirklich krass wie schnell die Zeit vergeht.“

        Ich hab diesen Satz in letzter Zeit sehr häufig gehört. Egal wie alt, egal welches Umfeld.
        (Inklusiv mir, sage das auch öfters.)

        Das Bild oben beschreibt ja die Frage: Was wenn man kurz vorm Ende feststellt, das die Zeit viel zu kurz war? Bzw. wenn man die vorhandene Zeit nicht gut genutzt hat?

        Aber vor der tickenden Uhr rennen ist auch nicht so angenehm.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s