Schlechte Laune im Club

An 30%-40% aller Clubnächte habe ich schlechte Laune. Aber auch wenn ich scheiße drauf bin, meistens hole ich am Ende zumindest 1-2 Nummern raus. Und das habe ich einzig und allein meinem guten Emotionsmanagement zu verdanken, was ich mir durch PU erarbeitet habe.

ID-100110736
Image courtesy of Jeroen van Oostrom / FreeDigitalPhotos.net

Warum überhaupt schlechte Laune im Club? Der Club ist doch ein Ort, an dem man EINFACH NUR SPAß HABEN SOLL.
Also ich für meinen Teil würde nie in einen Club nur zum Feiern und Alk trinken gehen, darauf habe ich überhaupt keine Lust und tanzen etc. macht mir eh -0,0 Spaß.
Welche konkreten Gründe kann es sonst geben, dass man schlechte Laune im Club bekommt?

1.) Man hat schon vorher schlechte Laune, keine Lust und generell läuft es scheiße.
2.) Man bekommt in den ersten 1-2 Stunden überdurchschnittlich viele, teils miese Abfuhren.
3.) Man verliert ein Set aus welchen Gründen auch immer, bei dem man sich sicher war, dass es Richtung SNL oder Lay geht.

Sei doch einfach mal Outcome Independent liefner!

Naja, wenn man in einer Clubnacht tief in der emotionalen Scheiße steckt ist es sehr schwer da wieder raus zu kommen. Der Club ist nicht gerade ein ruhiger Ort, an dem man kurz Besinnung finden kann. Emotionen nehmen einen schnell gefangen. Mein Tipp ist immer: Versuche nie deine negativen Emotionen in positive umzuwandeln, sondern nimm die negativen Emotionen wie sie sind und mach das Beste daraus.

Folgendes ist wichtig, wenn du schlechte Laune hast:

1.) Fang niemals an andere Männer zu beobachten und Dinge an ihnen zu sehen, die besser aussehen als an dir. Das ist der sichere Untergang.
2.) Hör auf damit Frauen zu überschätzen. Wenn du dich dreckig fühlst, werden alle Frauen plötzlich zu 10en und du glaubst, du kriegst nie wieder eine davon ab.
3.) Missachte alle Liebes-Paare, denn sie werden Sex haben, aber du (glaubst du zumindest in dem Moment) NICHT.
4.) Sei aktiv und nicht passiv, das heißt: Approache, wie auch immer dein emotionaler Zustand ist.

Nochmal zum 4. Punkt: Wenn du dich scheiße fühlst, dann ist das okay. Wenn du needy bist und schon nach 1-2 Minuten an einen NC denkst im Gespräch mit einer Frau, statt zu chillen und mehr draus zu machen, dann ist das okay. Versuche es nicht zu ändern. Das wird nicht funktionieren. Besser ist du bist dann halt einfach needy, wenn du needy bist. Der Umschwung kommt ganz automatisch,
wenn du eine Frau triffst, für die deine Neediness okay ist (weil sie total auf dich steht) oder die sie als solche vielleicht auch gar nicht wahrnimmt.

Es gibt an jedem Abend mindestens 1-2 solcher Frauen.
Es ist letztlich dein Bier, ob du sie findest.
Du wirst am Ende dieser Abende nicht immer glücklich ins Bett fallen, aber zumindest zufrieden sein mit dir.

– liefner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Gedanken zu “Schlechte Laune im Club

  1. Boah wenn ich schlecht drauf bin und kein Bock hab auf nix mehr dann seh ich plötzlich nur noch Pärchen oder Typen die mit Weibern rummachen. Was mir etwas hilft, ist auf die Leute zu gucken die NICHTS am Start haben und das sind die meisten. Oder wenn jmd mit nem Rollstuhl im Club ist. Dann kommt immer der Gedanke: „Und du Idiot heulst rum, weil du grad keine Ische am Start hast. Geh weiter ansprechen.“ Und die Mongos dir mir weiß machen wollen, dass sie wegen PARTY oder ALK oder sonst was weggehen die frag ich immer…wenn keine Mädels da wären, wärst du dann auch hier? Leute die sich selbst anlügen kotzen mich an😛

  2. „Versuche nie deine negativen Emotionen in positive umzuwandeln, sondern nimm die negativen Emotionen wie sie sind und mach das Beste daraus.“

    Ich seh den Unterschied nicht😀 Gibt’s da ein Beispiel dazu?

    • 1. du bist schlecht drauf

      1.1. du bist schlecht drauf und sprichst trotzdem an ohne etwas daran ändern zu wollen
      1.2. du bist schlecht drauf, versuchst deine Stimmung ins positive zu verändern und sprichst erst dann an, problem hier: meistens kannst du lang darauf warten, dass deine Stimmung besser wird

      Beispiele für 1.2. du trinkst Alkohol um deine Stimmung zu bessern oder du machst „Challenges“ (beispielsweise Liegestützen im Club?!?! was ich total lächerlich finde) oder du gehst extra seicht in die Sets rein um „nette“ Reaktionen zu kriegen

      Die beste Medizin ist einfach anzusprechen, da ändert sich deine Stimmung meistens natürlich auch zum positiven (irgendwann, meistens), aber es ist nicht das Ziel. Das Ziel ist nur anzusprechen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s